Bildungsreport 2018: Von der Krippe bis zum Start in den Job

Von der frühkindlichen Förderung bis zum Berufseinstieg: Der aktuelle Bildungsreport 2018, den das CIMA Institut für Regionalwirtschaft im Auftrag der Region Hannover erstellt hat, deckt die gesamte Bildungskette in der Region Hannover ab. Im Mittelpunkt des Reports steht die Entwicklung der Schüler- und Ausbildungszahlen an weiterführenden und berufsbildenden Schulen in der Region. Besonderes Augenmerk richtet die Studie auf aktuelle Themen wie die Integration von Geflüchteten, Inklusion und Digitalisierung. Die wichtigsten Trends und Zahlen werden bei einem Pressegespräch auf der Bildungsmesse Didacta am

Dienstag, 20. Februar 2018, 12.15 Uhr,

Messestand B 24, in Halle 11,


Messegelände Hannover, 30521 Hannover

auf dem Stand der Region Hannover präsentiert und erläutert. Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner sind:

  • Ulf-Birger Franz, Wirtschafts- und Schuldezernent, Region Hannover
  • Dorothée Rhiemeier, Leiterin des Fachbereichs Schulen, Region Hannover
  • Oliver Brandt, Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung, Region Hannover
  • Fabian Böttcher, CIMA Institut für Regionalwirtschaft GmbH
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
30169 Hannover
Telefon: +49 (511) 616-0
Telefax: +49 (511) 61622499
http://www.hannover.de

Ansprechpartner:
Frauke Bittner
Pressesprecherin
Telefon: +49 (511) 616220-76
Fax: +49 (511) 616224-95
E-Mail: Frauke.Bittner@region-hannover.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.