Sie macht Kunden glücklich: Lina Gellert ist Azubi des Monats Februar in Westbrandenburg

Sie hat ihren Traumberuf über ein Praktikum gefunden und ist in Treuenbrietzen (wieder) heimisch geworden. In dem jungen Maler-Team von 14 Mitarbeitern mit einem Durchschnittsalter von 30 Jahren (!) der Fläming Malerei hat Lina Gellert ihren Platz gefunden und wird hier zur Malerin und Lackiererin ausgebildet. Dabei liegt ihr schon im dritten Lehrjahr besonders die Denkmalpflege und Restaurierung am Herzen.

„Sie macht Kunden glücklich“, weiß ihre Kollegin Katrin Friedrich. „Ihre Art, ihre Umgangsweise mit den Kunden und vor allem ihre Arbeit überzeugen.“ Ob bei der Planung, bei Entwurf, der Ausführung der Arbeiten oder bei sozialen Projekten, Lina ist immer voll dabei, sie „saugt“ Wissen auf und gibt es gern an andere weiter.

Für ihre vorbildlichen Ausbildungsleistungen wird Lina Gellert auf Vorschlag ihres Ausbildungsbetriebes als Azubi des Monats Februar durch die Handwerkskammer Potsdam geehrt. Am Donnerstag, den 8. Februar 2018, erhält sie an ihrem Ausbildungsplatz in der Fläming Malerei Treuenbrietzen vom Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Potsdam, Ralph Bührig, um 10:00 Uhr die Auszeichnung.


Dazu laden wir Sie herzlich zur Berichterstattung ein.

Lina scheut sich auch nicht vor anspruchsvollen Projekten und der damit verbundenen Verantwortung. Im Rahmen eines Projekts zur Gestaltung eines Flures mit einer hochwertigen Kalkspachteltechnik plante sie beispielsweise als „Chefin“ in einem Rollenspiel das gesamte Projekt einschließlich der Umsetzung. Ihre Ausbilderin Beate Kratz, immer an ihrer Seite, wurde dabei von Lina „angeleitet“.

Und auch bei der Nachwuchssuche ist die 19-Jährige aktiv. So setzte sie in der Vineta Grundschule in Berlin in einem Treppenflur die Vineta-Geschichte wandgestalterisch in Szene. Im Rahmen der Initiative zur Berufsorientierung „Berliner Schulpate“ stellte sie Sechstklässlern die Vielfalt und Schönheit ihres Handwerksberufes vor. So vielfältig, wie sich ihr Beruf darstellt, so wandelbar ist Lina auch in ihrer Freizeit: Sie mag Hardrock und liebt Mittelalterspektakel. Die Berlinerin, die während ihrer Ausbildung bei den Großeltern wohnt, hat ihren alten Freundeskreis aus Kindertagen wieder gefunden und ihre alte Heimat Treuenbrietzen neu und wieder entdeckt. So stehen denn auch die Chancen nicht schlecht, dass sie nach Ende der Ausbildung ihrem jetzigen Ausbildungsbetrieb als Gesellin erhalten bleibt. Chef Manuel Schröder möchte sie nämlich gern nach ihrem Abschluss im Sommer übernehmen.

Der Handwerksbetrieb bildet aktuell drei Lehrlinge aus. Maler- und Lackierermeister Manuel Schröder ist selbst Gründer und hat mit 23 Jahren den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt! Vom ersten Jahr des Bestehens steht auch das Thema Ausbildung auf der Agenda. Potenzielle Auszubildende findet der Betrieb über die sozialen Netzwerke wie facebook oder Instagram sowie über ein Pflichtpraktikum, das er vor der Vertragsunterzeichnung anbietet. Der Treuenbrietzener Handwerker engagiert sich zudem als Mitglied der ersten Stunde im „MeinMalerNetzwerk“. Hier kann er sich mit Berufskollegen austauschen und mit dieser Netzwerkarbeit die Unternehmensentwicklung weiter vorantreiben. Dass dem Team die Sichtbarkeit ihres Handwerksbetriebs auch in der Region wichtig ist, zeigt nicht nur die unübersehbar weiße Arbeitskleidung, sondern ebenso die Unterstützung von Vereinen, dem Sabinchenfest oder dem Altstadtsommer in Treuenbrietzen. Die malerisch-gestalterische Handschrift des Handwerksbetriebs findet man zum Beispiel am Beelitzer Bahnhof, aber auch an Schulen, Gaststätten und vielen Privathaushalten in der Region. Zu den Leistungen gehören dabei neben Fassadengestaltungen, historischen Techniken oder Raumgestaltungen auch Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten und Bautechniken an Gebäuden und Fassaden.

Hintergrund:

Im Kammerbezirk der Handwerkskammer Potsdam sind aktuell rund 576 freie Lehrstellen und 42 Praktika-Angebote in 54 Ausbildungsberufen verzeichnet. Im Ausbildungsberuf Maler/in- und Lackierer/in sind aktuell 13, für Stuckateur/in vier Ausbildungsstellen zu vergeben: www.hwk-potsdam.de/lehrstellenangebote

Seit Juli 2014 ehrt die Handwerkskammer Potsdam monatlich einen Lehrling als „Azubi des Monats“. Vorgeschlagen werden die „Azubis des Monats“ von ihren Ausbildungsbetrieben, denn sie können am besten einschätzen, wer diese Auszeichnung verdient.

Über Handwerkskammer Potsdam

Die Handwerkskammer (HWK) Potsdam ist eine als Körperschaft des öffentlichen Rechts organisierte Selbstverwaltungseinrichtung für die Landkreise Havelland, Oberhavel, Ostprignitz-Ruppin, Potsdam-Mittelmark, Prignitz, Teltow-Fläming und die kreisfreien Städten Potsdam und Brandenburg an der Havel. Sie ist die Interessenvertretung von rund 17.300 Mitgliedsbetrieben und ihren mehr als 70.500 Beschäftigten in über 150 Gewerken. Die HWK Potsdam setzt sich für die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen der Handwerksbranche ein, bündelt die Kräfte und Gemeinsamkeiten des Handwerks und bietet ihren Mitgliedsbetrieben zahlreiche Unterstützungen bei wirtschaftlichen und rechtlichen Fragen. Zu den Mitgliedsunternehmen gehören Handwerksbetriebe aller Branchen; vor allem aus dem Bau- und Ausbaugewerbe, Elektro und Metall, Holz, Bekleidung und Textil, Gesundheit, Reinigung sowie Nahrungsmittel.

Die HWK Potsdam bietet in ihrem Zentrum für Gewerbeförderung in Götz umfangreiche Angebote für die Weiterbildung im westbrandenburgischen Handwerk und führt in den dortigen Lehrwerkstätten auch die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung durch. Sie ist zuständig für Gesellen-, Meister- und Fortbildungsprüfungen im Handwerk.

www.hwk-potsdam.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Handwerkskammer Potsdam
Charlottenstr. 34-36
14467 Potsdam
Telefon: +49 (331) 37030
Telefax: +49 (331) 3703127
http://www.hwk-potsdam.de

Ansprechpartner:
Katrin Zentrich
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (331) 3703-118
Fax: +49 (331) 3703-134
E-Mail: katrin.zentrich@hwkpotsdam.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.