Sensitec gewinnt Innovationspreis Rheinland Pfalz in der Kategorie Sonderpreis Industrie

Verbesserte Babynahrung, ein intelligentes Heizsystem, ein neuartiger Luftfilter, eine neue Produktionsmethode für Speiseeis oder ein Stromsensor für E-Ladesäulen – die Preisträger des Innovationspreises 2018 beeindrucken durch ihre Forschungs- und Entwicklungsleistungen. Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt übergab die Preise am 31. Januar 2018 in Koblenz.

„Die Unternehmen in Rheinland-Pfalz wenden sich verstärkt den Themen Digitalisierung zu, dies wird auch bei den Anmeldungen zum Innovationspreis deutlich“, dieses Fazit zogen Wirt-schaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt, Susanne Szczesny-Oßing, Präsidentin der IHK Kob-lenz und Kurt Krautscheid, Präsident der Handwerkskammer Koblenz anlässlich der Verlei-hung des Innovationspreises 2018 in der Industrie- und Handelskammer Koblenz. Der Preis wird gemeinsam vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau und den Arbeitsgemeinschaften der Industrie- und Handelskammern bzw. der Handwerkskam-mern vergeben.

Zu den diesjährigen Preisträgern in der Kategorie „Sonderpreis Industrie“ gehört die Sensitec GmbH, die für die Entwicklung eines hochintegrierten Stromsensors für die Leistungselektronik mit hoher Leistungsdichte für die Elektromobilität ausgezeichnet wurde. Die Elektromobilität mit ihrem enormen Wachstumspotenzial bildet zunehmend ein neues Geschäftsfeld der Leistungselektronik. Die neue Stromsensorgeneration basierend auf dem MR-Effekt ermöglicht die Entwicklung von Leistungselektronik mit extrem hoher Leistungsdichte, wie sie z. B. für Umrichter, DC/DC-Wandler bzw. Ladesäulen benötigt wird. Bei der Entwicklung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen wurden große Anstrengungen unternommen, die Vorteile von WBG (Wide-Band-Gap) Halbleitern für leistungselektronische Anwendungen zu nutzen. Um die hohe Effizienz dieser WBG-Bauteile praktisch anwenden zu können, müssen Ströme verlustarm, präzise und dynamisch gemessen werden. Dies gelingt mit dem neuen CFS1000 Stromsensor von Sensitec, der dank seiner besonderen Eigenschaften ausgezeichnet wurde.

Der Innovationspreis Rheinland-Pfalz wurde zum 30. Mal verliehen. Er ist einer der ältesten Innovationspreise in Deutschland. Es werden Preise und Anerkennungen verliehen in den Kategorien Unternehmen, Handwerk, Kooperation, „Sonderpreis des Wirtschaftsministers: Innovative Jungunternehmen“ sowie ein „Sonderpreis Industrie“.


Die Preisträger-Liste sowie die Preisträger-Filme sind zu finden unter:

https://mwvlw.rlp.de/…

www.innovationspreis-rlp.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sensitec GmbH
Georg-Ohm-Str. 11
35633 Lahnau
Telefon: +49 (6441) 9788-0
Telefax: +49 (6441) 9788-17
http://www.sensitec.com

Ansprechpartner:
Ellen Slatter
Presseansprechpartnerin
Telefon: +49 (6441) 9788-16
Fax: +49 (6441) 9788-17
E-Mail: ellen.slatter@sensitec.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.