VanRiet präsentiert E-Commerce- und KEP-Lösungen auf der LogiMAT

Die VanRiet Material Handling Systems B.V. legt den Schwerpunkt ihres Auftritts auf der LogiMAT 2018 auf Lösungen für die E-Commerce- und KEP-Branche. Der niederländische Hersteller für automatisierte Förder- und Sortierlösungen erwartet ein anhaltendes Wachstum dieser Sparten und hat sein Produktportfolio entsprechend erweitert. Ziel ist es, international zu wachsen. Der Auftritt auf der Stuttgarter Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement soll diese Entwicklung entscheidend vorantreiben. VanRiet richtet sich dort aber nicht ausschließlich an diese Branchen, sondern gibt tiefe Einblicke in das gesamte Portfolio. So präsentiert sich das Unternehmen auch als Partner für Systemintegratoren. Die Systeme und Komponenten sind vom 13. bis 15. März an Stand 1G05 in Halle 1 der Messe Stuttgart zu erleben.

Mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Auftraggeber nachhaltig zu stärken, konzipiert und baut VanRiet seit vielen Jahren automatisierte Transport- und Sortieranlagen sowie Komponenten für die Intralogistik. Diese zeichnen sich durch individuelle Anpassungsmöglichkeiten aus und können hohe Durchlaufzahlen erreichen. Dadurch sind sie optimal geeignet für den Einsatz in der E-Commerce und KEP-Branche, deren wesentliche Merkmale kurze Lieferzeiten und ein hohes Sendungsaufkommen sind. Auf der LogiMAT zeigt der Systemspezialist, wie seine Anlagen und Komponenten die Förder- und Sortier-Prozesse optimieren. „Der Onlinehandel und der Markt der Paket-, Express- und Kurierdienste sind für uns wichtige Wachstumstreiber und wir wollen verstärkt in diesen Bereichen expandieren“, sagt Rik van den Boog, Geschäftsführer bei VanRiet.

Eine VanRiet-Lösung, die unter anderem in großen Paketzentren zum Einsatz kommt, ist der individuell konfigurierbare HC-Sorter. Mit einer Fördergeschwindigkeit von bis zu 3 Metern pro Sekunde kann der Gleitschuhsorter innerhalb einer Stunde 15.000 Pakete sortieren. Das geschlossene Deck führt dazu, dass der HC-Sorter die niedrigste Betriebslautstärke im Markt hat. Zudem ist die Wartungshäufigkeit gering, da Lamellen auf der Oberfläche verhindern, dass unerwünschte Teile ins Innere des Sorters gelangen.


Besonders in der Phase des globalen Ausbaus der Geschäftsaktivitäten ist die internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement in Stuttgart für VanRiet von strategischer Bedeutung. Nachdem das Unternehmen inzwischen in Deutschland etabliert ist, nimmt es nun verstärkt neue Märkte ins Visier. Dependancen mit Vertriebsaktivitäten in Polen, in den USA und in China, eine Produktionseinheit in China sowie ein wachsendes Netzwerk globaler Partner sind erste Ergebnisse dieser Expansionspläne. „Die LogiMAT zieht verstärkt internationales Publikum an, sodass wir unsere Lösungen dort einer breiten und für uns überaus interessanten Zielgruppe präsentieren können“, sagt van den Boog.

Zu finden ist VanRiet auf der Messe von 13. bis 15. März in Halle 1 an Stand 1G05.

Über VANRIET MATERIAL HANDLING SYSTEMS BV

Die VanRiet Group mit Hauptsitz im niederländischen Houten produziert seit mehr als 65 Jahren automatisierte Förder- und Sortierlösungen für die Intralogistik. Das Produkt- und Leistungsportfolio des Unternehmens umfasst die Entwicklung, Integration, Installation und Wartung der Systeme. Zu den Kernsegmenten zählen Kurier-, Express- und Paketdienste (KEP), die Automobil- und Reifenindustrie sowie die Warenhaus- und Distributionssegmente Küchen und Möbel, 3PL, E-Commerce, Werkzeuge und Ersatzteile, Blumen sowie Textilien und Schuhe. VanRiet beschäftigt rund 160 Mitarbeiter an Standorten in den Niederlanden, Polen und China.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VANRIET MATERIAL HANDLING SYSTEMS BV
Kaagschip 8
NL3991 CS Houten
Telefon: +31 (30) 6068111
Telefax: +31 (30) 6068150
http://www.vanrietgroup.com

Ansprechpartner:
Vanessa Dumke
Sputnik GmbH
Telefon: +49 (251) 625561-245
E-Mail: dumke@sputnik-agentur.de
Manuel Nakunst
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (251) 625561-14
E-Mail: nakunst@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.