Studierende erfolgreich auf Fachmesse

Die Hochschule Flensburg ist mittlerweile fester Bestandteil der wichtigsten deutschsprachigen Konferenz rund um Mensch-Computer-Interaktion und Usability.  Auch in diesem Jahr waren fünf Studierende dabei.

Spielend einfach interagieren – so lautete das Motto der diesjährigen „Mensch und Computer“. Die wichtigste deutschsprachige Konferenz rund um Mensch-Computer-Interaktion, Usability und User Experience Design fand in diesem Jahr an der Universität Regensburg statt. Nur wenige Teilnehmer*innen dürften einen längeren Anreiseweg gehabt haben als die fünf Studierenden der nördlichsten Hochschule Deutschlands.

In der Poster-Ausstellung und auf der Bühne waren gleich vier studentische Arbeiten aus Flensburg zu sehen. Das Motto der Konferenz wurde dankbar aufgegriffen: Zwei Veröffentlichungen beschäftigen sich mit alternativen Ein- und Ausgabemethoden für digitale Spiele, ein Prototyp vereinfacht die Analyse medizinischer Bilddaten und ein System zur Automatisierung von Action-Fotografie erleichtert Sportlern die Konzentration auf ihr Hobby. Entstanden sind die Arbeiten im Masterstudiengang Angewandte Informatik im Rahmen von Semesterprojekten und Hausarbeiten mit den Schwerpunkten „Human-Computer Interaction“ und „Mobile Computing“. Die Studierenden wurden durch Prof. Dr. Michael Teistler, Prof. Dr. Milena Zachow und Sascha Reinhold betreut.


„Nach unserem Bühnenauftritt haben wir spannende Diskussionen mit den Besuchern geführt und viel konstruktives Feedback erhalten.“ sagt Sascha Reinhold, wissenschaftlicher Mitarbeiter und „Reiseleiter“ der Unternehmung. „Das erleichtert uns die Weiterführung unserer Forschung.“ Michael Teistler freut sich über die positive Resonanz im Süden: „Alle unseren Einreichungen wurden zur Veröffentlichung angenommen. Das ist ein außerordentlich gutes Ergebnis und freut uns sehr.“

Die entstandenen Shortpapers werden in der digitalen Bibliothek der Gesellschaft für Informatik e.V. Fachbereich Mensch-Computer-Interaktion, veröffentlicht.

Folgende Studierenden waren dabei: Benjamin Byl, Dominic Dahnelt, Colin Drude, Jennifer Geist, Dennis Jordan, Moritz Madelung, Johanna Marszalek, Fabian Müller, Florian Reitberger, Peter Steensen.

Die einzelnen Beiträge:

Farbfilter: Eine Methode für mobile Spiele mit versteckten Informationen
http://dl.mensch-und-computer.de/…

Touch-basierte Navigation in 3D-Welten für unerfahrene Spieler
http://dl.mensch-und-computer.de/…

A new 3D Interaction Concept for Radiological Image Analysis
http://dl.mensch-und-computer.de/…

Entwicklung und Untersuchung eines Systems für Action-Fotografie
http://dl.mensch-und-computer.de/handle/123456789/5301?discover=true

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Flensburg
Kanzleistr. 91-93
24943 Flensburg
Telefon: +49 (461) 805-01
Telefax: +49 (461) 805-1300
http://www.hs-flensburg.de

Ansprechpartner:
Torsten Haase
Leiter
Telefon: +49 (461) 805-1304
Fax: +49 (461) 805-1888
E-Mail: torsten.haase@hs-flensburg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.