Rechtzeitig erkennen, was Kunden übermorgen möchten

Die Anforderungen und Erwartungen von Kunden schnell und effizient zu erfüllen – darauf fokussieren sich erfolgreiche Unternehmen. Dabei unterliegen die individuellen Wünsche der Kunden oft einem raschen Wandel und sind mittelfristig kaum vorhersehbar. Wie Unternehmen diese Herausforderungen bewältigen können, war Thema eines Workshops mit Fachvorträgen der Fachgruppe „Systems Engineering“ des Spitzenclusters it’s OWL. Dieser fand in enger Zusammenarbeit mit der Tochtergesellschaft HARTING Applied Technologies am Hauptsitz der HARTING Technologiegruppe in Espelkamp statt.

Die Fachgruppe „Systems Engineering“ des Spitzenclusters it’s OWL wird vom Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM zu wechselnden Themenschwerpunkten organisiert. Vertreter aus Industrie und Wissenschaft aus der Region OWL treffen sich halbjährlich zu Fachvorträgen, Workshops und einem intensiven Erfahrungsaustausch.  

Bei der Veranstaltung wurde deutlich, dass vor allem bei der Entwicklung von Produkten und Produktionsprozessen antizipatives und initiatives Denken und Handeln von wachsender Bedeutung ist. Dies trifft angesichts der digitalen Transformation besonders für Entwicklungsabteilungen zu. Mit Hilfe so genannter agiler Methoden kann diese Aufgabe bewältigt werden.


„Wir wollen noch viel individueller auf unsere Kunden eingehen und trotzdem die Umsetzungsgeschwindigkeit erhöhen. Die richtige Kombination agiler Methoden mit Systems Engineering ist Schlüssel für den Erfolg“, sagte Dr.-Ing. Volker Franke, Geschäftsführer HARTING Applied Technologies, in seiner Begrüßung. Danach wurden in dem Workshop für Mitarbeitende und Verantwortliche aus Entwicklung und Projektmanagement geeignete Verfahren, Organisationstrukturen und Prozesse erörtert. Praxisberichte von Experten der HARTING Applied Technologies und weiterer Unternehmen ergänzten den Erfahrungsaustausch.

Diskutiert wurde darüber hinaus, wie Mitarbeiter motiviert werden können und ebenso wie Kunden für „Agile Methoden“ zu gewinnen sind. Zum Programm der Veranstaltung gehörte eine Besichtigung des HARTING Hauptwerkes und des Sondermaschinenbaus bei HARTING Applied Technologies.    

Über die HARTING Stiftung & Co. KG

Die HARTING Technologiegruppe ist ein weltweit führender Anbieter von industrieller Verbindungstechnik für die drei Lebensadern Data, Signal und Power mit 13 Produktionsstätten und Niederlassungen in 43 Ländern. Darüber hinaus stellt das Unternehmen auch Kassenzonen für den Einzelhandel, elektromagnetische Aktuatoren für den automotiven und industriellen Serieneinsatz, Ladetechnik und -kabel für Elektrofahrzeuge sowie Hard- und Software für Kunden und Anwendungen u. a. in der Automatisierungstechnik, Robotik und im Bereich Transportation her. Rund 4.300 Mitarbeitende erwirtschafteten 2015/16 einen Umsatz von 586 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HARTING Stiftung & Co. KG
Marienwerderstr. 3
32339 Espelkamp
Telefon: +49 (5772) 47-0
Telefax: +49 (5772) 47-400
http://www.HARTING.com

Ansprechpartner:
Michael Klose
Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5772) 47-1744
Fax: +49 (5772) 47-400
E-Mail: michael.klose@harting.com
Detlef Sieverdingbeck
General Manager
Telefon: +49 (5772) 47-244
Fax: +49 (5772) 47-400
E-Mail: Detlef.Sieverdingbeck@HARTING.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.