Nachhaltige Investitionen für Kleinanleger

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat nachhaltige Anlagemöglichkeiten für Privatpersonen der MINERVA Gruppe genehmigt. Fokussiert auf die Zukunftsbranche der Erneuerbaren Energien, bietet die MINERVA Gruppe unter anderem eine unterjährige Auszahlung an. 

Insbesondere im derzeitig zinsschwachen Deutschland ist es als Privatperson schwer zu erkennen, welche Investitionen zugleich stabil und gewinnbringend sind. Dank Kleinanlegerschutzgesetz und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) werden Risiken bei Investitionen transparenter. Privatpersonen, die investieren, haben das Ziel ihr Geld zu vermehren. Oft können sie aufgrund hoher Einstiegssummen keine Investition tätigen. Hinderlich sind oft auch die lange Bindung des Kapitals, die Auszahlungsbedingungen und fehlende Transparenz.  Auf diese Bedürfnisse hat die MINERVA Gruppe ihre BaFin genehmigten  Produkte zugeschnitten. Der Fokus liegt auf der Zukunftsbranche  der Erneuerbaren Energien mit den führenden Technologien der Solar-, Wind- und Bioenergie. „Jede Volkswirtschaft, die wachsen will, sollte auf Wasser und Energie setzen“, so Matthias Altieri, Geschäftsführer der MINERVA Gruppe über das Potential der Erneuerbaren-Energien-Branche.  Investiert wird nicht in renditearme Länder, wie zum Beispiel Deutschland, sondern im südeuropäischen und südostasiatischen Markt.

Ab einer Mindestlaufzeit von vier Jahren und ab einem Betrag von 5.000€ können langfristig stabile Renditen zwischen 5,75% und 7,40% realisiert werden. Im Gegensatz zur institutionellen Anlagemöglichkeit findet eine unterjährige Auszahlung statt. Im Verkaufsprospekt kann der private Investor sehen, wie sich das Investment in Zahlen gestaltet und welche Maßnahmen stattfinden, um einen Totalverlust rechtzeitig zu erkennen und entsprechend zu vermeiden.


Das A und O für den Erfolg einer Kleinanlegeranleihe ist die Bewertung eines Investitionsobjektes hinsichtlich seiner Umsetzbarkeit, Nachhaltigkeit und Stabilität. Eine fundierte Einschätzung können nur die Personen vornehmen, die seit vielen Jahren  in der Branche arbeiten und die entsprechende Markt- und Projekterfahrung mit sich bringen. Starke Partnerschaften mit renommierten Häusern, wie Schneider Electric und Siemens, sowie mit namhaften Banken wie die KfW, UniCredit oder NordLB  unterstreichen die Expertise der Gruppe und geben Privatpersonen Sicherheit.

Über MINERVA Capital Partners

MINERVA investiert weltweit in ertragreiche Infrastrukturprojekte im Bereich nachhaltiger Energieerzeugung (Power Generation), -übertragung (Power Transmission) und -verteilung (Power Distribution). Dabei konzentriert sich die Projektgesellschaft auf Standorte, deren Rahmenbedingungen auf regionaler und/oder nationaler Ebene nachhaltige Wachstumsvoraussetzungen für eine Erneuerbare-Energien-Infrastruktur sowie zuverlässige gesetzliche Rahmenbedingungen und ausgezeichnete Bonität bieten. Der zentrale Schlüssel für die volkswirtschaftliche und soziale Entwicklung dieser regionalen Räume liegt im Aufbau einer sicheren, wirtschaftlichen und günstigen Energieversorgung.

Informationen zu den Energieanleihen MEI 4plus und MEI 8plus finden Sie unter http://minerva.investments/

Näheres zur MINERVA Capital Partners S.à r.l. finden Sie auf https://micapa.eu/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MINERVA Capital Partners
Kurfürstendamm 136
10711 Berlin
Telefon: +49 (30) 31199686
Telefax: +49 (30) 22185008
http://www.micapa.eu

Ansprechpartner:
Eva Benz
Director Key Account Management
Telefon: +49 (228) 85426-46
Fax: +49 (228) 85426-11
E-Mail: presse@360concept.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.