Neue Sammelstelle für Öko-Strom

Die WEMAG Netz GmbH (WNG) hat am 27. April 2017 das Umspannwerk Brahlstorf offiziell in Betrieb genommen. „Es dient vorrangig als Einspeisepunkt für Erneuerbare-Energien-Anlagen“, sagte Andreas Haak und verwies auf zwei Solarparks mit einer Leistung von sieben beziehungsweise acht Megawatt, die jetzt angeschlossen werden sollen. „Ohne das neue Umspannwerk Brahlstorf wäre kein Anschluss in diesen Größenordnungen in der Region möglich“, so der WNG-Geschäftsführer.

Mit der neuen Anlage werden die umliegenden Umspannwerke in Hagenow, Boizenburg und Conow entlastet. Zudem konnte die WNG Anschlusskapazitäten für weitere EEG-Anlagen schaffen und die Versorgungssicherheit für ihre Kunden in der Region weiter erhöhen.

Das neue Umspannwerk verfügt über zwei Großtransformatoren. Die Anlage kann mit fortschreitender Energiewende um zwei weitere Transformatoren erweitert werden. Die WEMAG Netz GmbH investierte etwa 4,4 Mio. Euro in dieses Projekt.


Über die WEMAG AG

Die WEMAG Netz GmbH aus Schwerin betreibt ein Versorgungsnetz für elektrische Energie in Westmecklenburg sowie in Teilen von Brandenburg und Niedersachsen. Das Netzgebiet umfasst ca. 8.000 Quadratkilometer. Etwa 15.000 Kilometer Leitungen dienen hier der sicheren und qualitätsgerechten Stromverteilung. Die WEMAG Netz GmbH ist ein Tochterunternehmen der WEMAG AG, die sich seit Januar 2010 im Mehrheitsbesitz der Kommunen des Versorgungsgebietes befindet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WEMAG AG
Obotritenring 40
19053 Schwerin
Telefon: +49 (385) 755-2289
Telefax: +49 (385) 755-2373
http://www.wemag.com

Ansprechpartner:
Michael Enigk
Telefon: +49 (385) 755-2289
E-Mail: presse@wemag.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.