Photovoltaik-Installateure bieten häufiger Speicherlösungen an

Bereits im neunten Jahr in Folge hat EuPD Research, Markt- und Wirtschaftsforschungsunternehmen aus Bonn, im Januar 2017 die Studie PV InstallerMonitor veröffentlicht. Die Ergebnisse zeigen mitunter, dass PV-Installateure in Deutschland und Großbritannien nun häufiger Speicher führen als im Vorjahr. 

Der aktuelle Global PV InstallerMonitor 2016/2017© zeigt, dass im Vergleich zum letzten Jahr in Deutschland und Großbritannien nun mehr PV-Installateure Speicher in ihr Portfolio aufgenommen haben. In Deutschland stieg der Anteil laut den Befragungsdaten von 73 Prozent auf 77 Prozent. Im britischen Markt wuchs der Anteil der Speicher-Installateure von 12 Prozent auf 18 Prozent. In Italien hingegen blieb der Anteil der PV-Installateure, die Speicher im Portfolio führen, relativ konstant bei etwa einem Fünftel.

In Europa ist Deutschland mit Abstand der größte Absatzmarkt für Speicherlösungen. Dort sind viele Hersteller im Bereich der Speichersysteme für Photovoltaik aktiv. „Der Markt kann die Vielzahl an Akteuren und deren Produkten jedoch nicht mehr aufnehmen, was dazu führt, dass sich diese zunehmend international ausrichten“, erläutert Hanna Schmole, Projektleiterin bei EuPD Research. In den letzten Monaten haben mehrere Speicherhersteller bekannt gegeben, dass sie neue europäische Märkte erschließen wollen, auch der australische Markt wird ins Visier genommen. „Entsprechend dieser Entwicklung planen über ein Drittel der befragten Installateure in Großbritannien, Italien und Australien, in 2017 Speicher in ihr Portfolio aufzunehmen“, so Schmole.


Im Rahmen des Global PV InstallerMonitors 2016/2017© wurden Befragungen von Photovoltaik-Installateuren in Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Großbritannien und Australien durchgeführt. Die Länderstudien können als Paket oder einzeln bezogen werden. Der Global PV InstallerMonitor 2016/2017© behandelt die Themen Markenmanagement, Marktdurchdringung, Beschaffung und Zufriedenheit. Es werden die Bereiche Module, Wechselrichter, Großhändler und Speichersysteme analysiert. Viele Auswertungen werden auf Markenebene dargestellt. Weitere Informationen zur Studie finden Sie hier. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an Hanna Schmole, Projektleiterin bei EuPD Research unter +4922897143-38 | h.schmole[at]eupd-research.com oder unsere Pressestelle.

Die Entwicklung des europäischen Solar- und Speichermarktes wird im Rahmen des „EuPD Research – European PV and Energy Storage Market Briefing“ am 16. Februar 2017 in Frankfurt am Main mit Experten der Branche diskutiert. Mehr über die Veranstaltung erfahren Sie hier.

Über die EuPD Research Sustainable Management GmbH

EuPD Research Sustainable Management GmbH is an international service provider focusing on B2B market research with a highly specialized multilingual interview center. We provide our clients in Europe, Asia and the US with the entire range of qualitative and quantitative research services. With the help of in-depth market knowledge combined with methodological professionalism, we provide practical, future-oriented business solutions and ensure that our clients receive a return on their research investment. Our continuous research has enabled us to develop particular skills in the field of renewable energy sources, particularly in the field of solar energy.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EuPD Research Sustainable Management GmbH
Adenauerallee 134
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 97143-0
Telefax: +49 (228) 97143-11
http://www.eupd-research.com

Ansprechpartner:
Janika Schneider
PR & Communications Manager
Telefon: +49 (228) 97143-0
Fax: +49 (228) 97143-11
E-Mail: press@eupd-research.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.