Für unterbrechungsfreien Betrieb: DRS-240 und DRS-480 Netzteile mit Akkulade- und USV-Funktion

Neu im Programm der EMTRON electronic GmbH sind die DRS-240- und DRS-480-Serie für die Sicherheitstechnik und Industrie.

Diese neuen Serien ergänzen die bereits erfolgreich auf dem Markt eingeführten Serien DRC-40, -60, -100 und DRC-180 auf einen Leistungsbereich von 40 W bis auf 480 W. Im Vergleich zur DRC-Serie besitzen die DRS-240 und DRS-480 eine integrierte MODBus-Kommunikationsschnittstelle, über die eine Programmierung der Ladekurven und -parameter möglich ist. 

Die AC/DC-Stromversorgungen des Herstellers MEAN WELL sind für die Montage auf der Hutschiene (TS-35/7,5 oder TS-35/15) konzipiert und eignen sich somit ideal für den Einsatz in Schaltschränken. Mit einem erweiterten Eingangsspannungsbereich von 90 bis 305 V AC und 127 bis 431 V DC sind die Netzteile weltweit auch bei instabileren Stromnetzen einsetzbar. Sie arbeiten mit einem hohen Wirkungsgrad von bis zu 93,5 % und eignen sich für den Betrieb in einem Temperaturbereich von –30 °C bis +70 °C. 

Für die zuverlässige Versorgung der End-Geräte besitzen die DRS-Netzteile einen Ausgang (CH1) für die direkte Spannungsversorgung des End-Systems und einen zweiten Ausgang (CH2) für den Anschluss und das gleichzeitige Laden von Blei- oder LiFePO4-Akkus. 

Über die integrierte MODBus-Kommunikationsschnittstelle (CANBus optional) lassen sich die Einstellungen wie die 2- oder 3-Stufenladung und die Ladeparameter der Ladekurven mit dem Programmiergerät SBP-001 übersichtlich einstellen. Falls keine Programmierung über den MODBus oder CANBus gewünscht oder nicht möglich ist, können die 2- oder 3-Stufenladung über einen DIP-Schalter sowie der Wert des Ladestroms zwischen 20 % und 100 % des Nennwertes über ein Potentiometer frontseitig eingestellt werden. 

Über den MODBus stehen digitale Steuer- und Monitorfunktionen zur Verfügung. So kann das Netzteil beispielsweise sekundärseitig ein- und ausgeschaltet werden und Werte wie Ausgangsstrom- und -spannung ausgelesen und geregelt werden. 

Zusätzlich lassen sich über die vorhandenen Relaisausgänge die Zustände “AC-fail”, “Battery low”, „Charger fail“ und „DC-OK“ anzeigen und weiterleiten (siehe Abb. 1 Anwendungsbeispiel DRS-Serie). 

Alle Netzteile der DRS-Familie sind nach EN 62368-1 und UL 62368-1 geprüft und entsprechen den Vorgaben der für den Einsatz in Brandmeldeanlagen wichtigen Normen EN 54-4, UL 2524 und GB 17945. 

Die DRS-240 und DRS-480 sind ideal für Applikationen wie Sicherheits- und Brandschutzsysteme, Notbeleuchtungen, Alarmsysteme, zentrale Überwachungssysteme und Zugangskontrollsysteme. Die DRS-480-Serie ist mit den Ausgangsspannungen von 24, 36 oder 48 V DC erhältlich; die DRS-240-Serie bietet zusätzlich noch eine 12 V DC Variante. 

Die DRS-Serie ist ab sofort bei EMTRON erhältlich.

Die wichtigsten Fakten zur DRS-240- und DRS-480-Serie im Überblick:

  • Weiter Eingangsspannungsbereich von 90 bis 305 V AC 
  • Hoher Wirkungsgrad von bis zu 93,5 % 
  • Lüfterloser Aufbau, Kühlung durch freie Konvektion 
  • Betriebstemperatur: –30 °C bis +70 °C 
  • Melde- und Alarm-Relaisausgänge: AC-fail, DC-OK, Charger Fail und Battery Low (geringer Ladezustand des Akkus) 
  • Schutz gegen Kurzschluss/Überlast/Überspannung/Übertemperatur 
  • Abschalten des Akkus bei niedrigem Ladezustand, Akku-Verpolungsschutz  
  • Integrierte MODBus-Schnittstelle (CANBus optional) 
  • Ladeparameter über MODBus mit Programmiergerät SBP-001 einstellbar 
  • 2- oder 3-Stufenladung und über DIP-Schalter wählbar 
  • Ladestrom zwischen 20 bis 100 % durch Potentiometer einstellbar 
  • Betriebshöhe: max. 2000 m 
  • Entspricht den Anforderungen der UL 2524, EN 54-4, GB 17945 
  • Überspannungskategorie OVC III 
  • Approbationen: UL 62368-1, Dekra BS EN/EN 62368-1 
  • CE- und UKCA-Zeichen 
  • 3 Jahre Herstellergarantie
Über die Emtron electronic GmbH

STROMVERSORGUNGEN MIT BERATUNGSEXPERTISE

Mit Fach- und Beratungskompetenz ist EMTRON ein stets verlässlicher und wertvoller Partner bei der präzisen Auswahl und beim Design-In der idealen Stromversorgung, auch für anspruchsvolle Applikationen.
Kundenspezifische Anfragen erfüllt EMTRON gerne durch eigene Modifikationen oder Neuentwicklungen und bietet als aktiver Marktgestalter moderne Logistiklösungen an.
EMTRON – Kompetenz, die elektrisiert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Emtron electronic GmbH
Lise-Meitner-Str. 3
64560 Riedstadt
Telefon: +49 (6158) 8285-0
Telefax: +49 (6158) 8285-155
http://www.emtron.de/

Ansprechpartner:
Duygu Alan
Marketing
Telefon: +49 (6158) 8285-155
E-Mail: duygu.alan@emtron.de
Uwe Daro
Produktmanagement
E-Mail: uwe.daro@emtron.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel