AMCON.MOBILE prüft COVID-Zertifikate bei Fahrausweiskontrolle

Um sicher zu gehen, dass es sich bei Impf-, Genesenen- oder Test-Nachweisen von Fahrgästen nicht um Fälschungen handelt, können Kunden von AMCON mit ihren Kontrollgeräten ab sofort die Echtheit von COVID-Zertifikaten prüfen. Die Standardfunktion Externe Apps im AMCON.SYSTEM ermöglicht eine kontrollierte Verteilung und Freigabe von externen Apps über das Hintergrundsystem direkt auf die Prüfgeräte. Durch diese Art der Installation wird ein Absprung der Prüfgeräte ins Internet verhindert.

Prüfung für alle gängigen Corona-Apps

Mit Hilfe der CovPassCheck-App, die das Robert-Koch-Institut kostenfrei für Behörden und Gewerbe bereitstellt, kann der Impf-, Test- und Genesenen-Status von Fahrgästen datenschutzkonform geprüft werden. Dabei scannt das Fahrgastpersonal die QR-Codes der Fahrgäste auf deren Smartphones oder Ausdrucken mit dem Prüfgerät. Handelt es sich um ein echtes Zertifikat, wird es dem Fahrgastbetreuer ein grüner Haken auf dem Display angezeigt. Bei einer Fälschung erscheint ein rotes X. So sind die Verkehrsunternehmen vor Betrugsfällen in dieser Hinsicht geschützt. Der Prüfvorgang von digitalen COVID-Zertifikaten der EU funktioniert auch ohne aktive Internetverbindung.

Vorteil für AMCON-Kunden: kostenlos und direkt einsatzbereit

Den Verkehrsunternehmen und Verbünden mit AMCON Prüfgeräte entstehen keine Zusatzkosten und die Funktion kann direkt eingesetzt werden. „Für uns war die Funktion Externe Apps auf den Kontrollgeräten eine interne Anforderung an das AMCON.SYSTEM, die unsere Kunden bereits seit 2016 z.B. für Fahrplanauskünfte einsetzen können“, sagt Bernhard Bruns, Produktmanager für den Bereich AMCON.MOBILE beim Cloppenburger Systemanbieter.

Für die Durchsetzung von Sanktionen können im EBE-Modul spezielle „Corona-EBEs“ eigenständig vom Verkehrsunternehmen definiert werden. Dabei können die Schadensart, die Kann- und Muss-Felder für die Erhebung und das Beleglayout im Hintergrundsystem einfach und schnell konfiguriert und auf die Kontrollgeräte verteilt werden. Auch hier sind keine Eingriffe seitens AMCON erforderlich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AMCON Software GmbH
Osterstraße 15
49661 Cloppenburg
Telefon: +49 (4471) 9142-0
Telefax: +49 (4471) 9142-29
http://www.amcongmbh.de

Ansprechpartner:
Diana Schlee
Telefon: +49 (4471) 9142-0
Fax: +49 (4471) 9142-29
E-Mail: diana.schlee@amcongmbh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel