Tierschutzveranstaltung zur Bundestagswahl

Das Bündnis für Tierschutzpolitik – ein Zusammenschluss verschiedener Tierschutzverbände, darunter der "Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V." – lädt ein zu einer digitalen Podiumsdiskussion "Wir haben die Wahl – Tiere nicht" am 19. Mai 2021 in Berlin.

Was ist der Anlass? Voraussichtlich wird im September ein neuer Bundestag gewählt. Aber welche Weichenstellungen im Tierschutz sehen die politischen Parteien für notwendig an? Wo werden sie sich vorrangig engagieren? Wie sind aktuelle Maßnahmen der Bundesregierung zu bewerten?

Die Stichwortliste an die Diskutanten ist lang: von einer zukunftsfähigen und gesellschaftlichen akzeptierten Tierhaltung in der Landwirtschaft, bis hin zu fragwürdigen Tiertransporten oder notwendigen Veränderungen bei Versuchs- und Heimtieren.

Alle am Tierschutz Interessierten können live digital eine hoffentlich spannende Podiumsdiskussion mitverfolgen!

Wann: 19. Mai 2021 von 18:00 bis 19:30 Uhr

Teilnehmer:
Keynote- Dr. Simone Horstmann, Theologin und Philosophin

Panel-Teilnehmer*innen
­    Alois Gerig, Vorsitzender des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft, CDU
­    Dr. Gero Hocker, Sprecher für Landwirtschaftspolitik, FDP
­    Renate Künast, Sprecherin für Ernährungs- und Tierschutzpolitik, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
­    Susanne Mittag, Tierschutzbeauftragte, SPD
    Dr. Kirsten Tackmann, Sprecherin für Agrarpolitik, DIE LINKE

Die Diskussionsrunde wird von der Autorin und Journalistin Dr. Tanja Busse moderiert.

Die Veranstaltung ist öffentlich, die Teilnahme kostenlos.
Mehr zum Programm und zur Anmeldung erfahren Sie hier:
https://www.eventbrite.de/…

Hier geht es zur Homepage vom "Bündnis Tierschutzpolitik"
https://www.buendnis-fuer-tierschutzpolitik.de/…

Über Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. – Geschäftsstelle Berlin

Der Bund gegen Missbrauch der Tiere e. V. (bmt) gehört zu den ältesten und größten Tierschutzorganisationen in Deutschland. Seine historischen Wurzeln reichen bis 1922 zurück. Der Bund gegen den Missbrauch der Tiere e.V. wurde 1952 (neu) gegründet. Ziel unserer Arbeit ist es, Tieren eine Stimme zu geben und ihren Schutz in unserer Gesellschaft zu verbessern.

Der bmt ist mit neun Geschäftsstellen, neun Tierheimen und einem Tierschutzzentrum, im gesamten Bundesgebiet vertreten.

Die Berliner Geschäftsstelle des Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. besteht seit 1959.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. – Geschäftsstelle Berlin
Schulzendorfer Str. 87
13467 Berlin
Telefon: +49 (30) 54085304
http://www.bmt-tierschutz-berlin.de/

Ansprechpartner:
Rolf Kohnen
Geschäftsführer
Telefon: 030-54085304
E-Mail: gst-berlin@bmt-tierschutz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel