Die Migros wird Hauptpartnerin des Festivals, das nicht stattfindet

Vom Gurten zum Paléo über Frauenfeld bis nach Gampel: Die Migros ist seit vielen Jahren Sponsorin der grössten Schweizer Festivals. Jetzt wird die Migros Hauptpartnerin des Ghost Festivals. Das hochkarätige Lineup besticht durch mehr als 300 Bands, welche am 27. und 28. Februar 2021 beim Ghost Festival NICHT auftreten werden.

300 Schweizer Bands an einem Festival, das nicht stattfindet? Auf dem fiktiven Lineup stehen rund 300 Bands und Musikerinnen und Musiker aus der ganzen Schweiz, unter ihnen Patent Ochsner, Annie Taylor, Stefan Eicher, Lo & Leduc, Züri West und viele auch kleinere unbekanntere Bands.


Unterstützung in schwieriger Zeit

Und wieso unterstützt die Migros dieses gespenstische Festival? Für Martin Koch, Leiter Sponsoring & Events beim Migros-Genossenschafts-Bund ist klar: «Wir wollen Musiker und Bands in dieser schwierigen Zeit unterstützen. Nur so können sie früher oder später wieder auf den Bühnen der richtigen Festivals stehen»

Ticketverkauf startet am 11. Januar

Das Ghost Festival ist eine Solidaritätsaktion für die Schweizer Musikschaffenden, die von der Corona-Pandemie besonders stark getroffen wurden. Gegründet hat es der Ghost Club, ein Verein, der aus Musikerinnen und Musiker, Booker und Veranstalterinnen besteht. Am 11. Januar 2021 um 11:11 Uhr startet der Ticketverkauf für den fiktiven Event. Der Erlös aus dem Ticketverkauf geht zu 100% an die teilnehmenden Musikschaffenden.

Wichtige Links:

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Migros-Genossenschafts-Bund
Limmatstrasse 152
CH8031 Zürich
Telefon: +41 (8) 0084-0848
http://www.migros.ch

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel