Ein Monat bis zum Weltkrebstag 2021

.
Donnerstag, 4. Februar – Weltkrebstag
Zeit: Ganztägig
Ort: Global
Motto: Ich bin und ich werde

Der Weltkrebstag am 4. Februar 2021 nähert sich mit grossen Schritten. Unter der Leitung der Union for International Cancer Control (UICC) ist der Weltkrebstag eine globale Initiative, die zu mehr Bewusstsein für Krebs und zu Maßnahmen für eine bessere Prävention, Diagnose und Behandlung der Krankheit anregen soll.


In Anerkennung der einzigartigen Herausforderungen, denen sich die Welt mit COVID-19 gegenübersieht, wird der Weltkrebstag 2021 dem Mut und den Errungenschaften von Menschen, die mit Krebs leben, und ihren Familien gewidmet sein, sowie den Krankenschwestern, Ärzten, Forschern, Freiwilligen, und allen, die sich um sie kümmern und in ihrem Namen arbeiten. Am 4. Februar 2021 wird die UICC ihre Geschichten, ihre Herausforderungen und ihre Erfolge hervorheben sowie die innovative Arbeit von Krebsorganisationen auf der ganzen Welt beleuchten, die darum kämpfen, die Fortschritte in der Krebsversorgung während der Pandemie und darüber hinaus aufrechtzuerhalten.

Der Weltkrebstag 2021 wird im dritten und letzten Jahr unter dem Motto "Ich bin und ich werde" stehen, ein Aufruf zu persönlichem Engagement, um die wachsenden Auswirkungen von Krebs zu reduzieren. Das Motto spiegelt auch die grosse Motivation der Krebsgemeinschaft wieder, sich unermüdlich den Herausforderungen von COVID-19 zu stellen.

In diesem Sinne freut sich die UICC, eine neue Initiative anzukündigen, um dringend benötigte Mittel für den weltweiten Kampf gegen Krebs zu sammeln. Die UICC hat sich mit der internationalen Sportmarketing-Agentur ORSEN SA und ZWIFT, dem Anbieter einer virtuellen Radsportplattform, zusammengeschlossen, um eines der größten virtuellen Radrennen, die World Cancer Day Solidarity Challenge, ins Leben zu rufen.

Informationen zum Weltkrebstag und zum globalen Krebskontext herunterladen

Was Sie am Weltkrebstag 2021 erwartet:

  • Erfahrungsberichte von Krankenschwestern, Ärzten, Forschern, Freiwilligen und Vertretern des privaten Sektors, die über ihre Erkenntnisse im vergangenen Jahr berichten und darüber, wie sie sich während der Pandemie an die Herausforderungen angepasst und innovativ gehandelt haben, um weiterhin Pflege zu leisten, Patienten zu unterstützen, Medikamente zu liefern und andere Dienstleistungen anzubieten.
  • Ein Aufruf zum erneuten Handeln, um das Bewusstsein für Krebs zu verbessern, Krebsprävention zu praktizieren, Innovationen in der Diagnostik und Behandlung zu unterstützen und Ungerechtigkeiten und Schwächen in den Gesundheitssystemen anzugehen, die durch COVID-19 aufgedeckt wurden.
  • Gelegenheiten für Interviews mit globalen Vertretern der UICC sowie von Krebsorganisationen in den USA, Großbritannien, Australien, Indien, Kenia, Nigeria, Malaysia und Südafrika.
  • Globale Pressematerialien stehen hier zum Download bereit: www.worldcancerday.org/press-media
  • Grafiken und Videos für soziale Medien.
  • Hunderte von Aktivitäten, die auf der ganzen Welt stattfinden, um Unterstützung für den globalen Kampf gegen Krebs zu generieren.
  • Globale Wahrzeichen auf der ganzen Welt, darunter in Australien, Brunei, Japan, Singapur und der Türkei, werden in den Farben des Weltkrebstages, orange und blau, leuchte

Über den Weltkrebstag

Der Weltkrebstag wurde im Jahr 2000 ins Leben gerufen und findet jedes Jahr am 4. Februar statt. Es ist eine globale Initiative der UICC, um das Thema Krebs auf eine positive und inspirierende Weise zu präsentieren. Durch Sensibilisierung und bessere Aufklärung über die Krankheit soll der Tag dazu beitragen, Millionen Menschenleben zu retten und gleichzeitig Regierungen und Einzelpersonen auf der ganzen Welt zum Handeln aufzufordern.

Der Weltkrebstag 2021 steht erneut unter dem Motto "Ich bin und ich werde", ein Aufruf zu persönlichem Engagement und Nachdenken: Wer bin ich und was werde ich anlässlich des Weltkrebstages zur Bekämpfung von Krebs tun?

Dieses Jahr knüpft an den Erfolg der letztjährigen Kampagne an, bei der fast 1.000 Aktivitäten in 113 Ländern stattfanden, darunter 85 Denkmäler in 52 Städten, die in den Farben des Weltkrebstages beleuchtet wurden, rund 15.000 veröffentlichte Presseartikel in 150 Ländern, über 720.000 Erwähnungen in den sozialen Medien, mehr als 500.000 Besucher der Website, die über 120.000 Materialien herunterluden, und 65 Regierungen, die sich im Jahr 2020 beteiligten.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.worldcancerday.org

Über Aktivitäten zum Weltkrebstag und Veranstaltungen an der Basis

Internationale, regionale und lokale Verbände und Gemeinden auf der ganzen Welt kommen zusammen, um Veranstaltungen zu organisieren, die das Bewusstsein für Krebs schärfen und zur Aufklärung beitragen sollen. In diesem Jahr zeigt die Krebsgemeinschaft angesichts der Pandemie erhebliche Widerstandsfähigkeit und Kreativität. Viele neue Aktivitäten werden im virtuellen oder hybriden Format stattfinden, um persönliche Veranstaltungen zu ersetzen, die möglicherweise nicht mehr stattfinden dürfen, wie z. B. kostenlose Krebsvorsorgeuntersuchungen, Spendenaktionen, Bewusstseinswanderungen und -läufe sowie öffentliche Seminare.

Für weitere Informationen über bestimmte Veranstaltungen besuchen Sie bitte: www.worldcancerday.org/map

Über International Union Against Cancer (UICC)

Die Union for International Cancer Control (UICC) ist die größte und älteste internationale Organisation zur Krebsbekämpfung. Gegründet 1933 in Genf, hat die UICC über 1.200 Mitgliedsorganisationen in 172 Ländern. Sie genießt Beraterstatus beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC) und unterhält offizielle Beziehungen zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), zur Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC), zur Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) und zum Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC). Die UICC hat über 50 Partner, darunter Verbände, Unternehmen und Stiftungen, die sich im Kampf gegen den Krebs engagieren. Die UICC ist Gründungsmitglied der NCD Alliance, des McCabe Centre for Law & Cancer und der International Cancer Control Partnership (ICCP) und hat im Januar 2019 die City Cancer Challenge Foundation gegründet.

Die Mission der UICC ist es, die Krebsgemeinschaft in ihren Bemühungen zu vereinen und zu unterstützen, die globale Krebsbelastung zu reduzieren, mehr Gerechtigkeit zu fördern und sicherzustellen, dass die Krebskontrolle eine Priorität auf der globalen Gesundheits- und Entwicklungsagenda bleibt. Sie verfolgt diese Ziele, indem sie weltweit führende Persönlichkeiten durch innovative und weitreichende Veranstaltungen und Initiativen zur Krebsbekämpfung zusammenbringt, Kapazitäten aufbaut, um regionale Bedürfnisse zu erfüllen, und Sensibilisierungskampagnen entwickelt.

www.uicc.org

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

International Union Against Cancer (UICC)
62 Route de Frontenex
CH1207 Geneva
Telefon: +41 (22) 809-1811
Telefax: +41 (22) 809-1810
http://www.uicc.org

Ansprechpartner:
Eric Grant
Kommunikations- und Medienmanager, UICC
Telefon: +41 (79) 125-1523
E-Mail: grant@uicc.org
Nicole Engelbrecht
Leiterin Kommunikation und Marketing
Telefon: +41 (79) 547-0822
E-Mail: engelbrecht@uicc.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel