Mit einem starken Kunden-Commitment durch die Krise: Der Mietwagen-Experte Sunny Cars stellt bestmöglichen Service sicher

Auch in eingeschränktem Rahmen bestmöglichen Service bieten: Darauf lag der Unternehmens-Fokus des Mietwagen-Experten Sunny Cars im abgelaufenen Geschäftsjahr, das zum 31. Oktober 2020 endete.

„Wir haben wichtige Rahmenbedingungen gewahrt und beispielsweise sichergestellt, dass wir weiterhin für unsere Kunden gut erreichbar sind, wir haben unsere hohen Service-Standards aufrecht erhalten und auch die Stornierungen und die damit verbundenen Rückzahlungen an unsere Kunden schnell und zur Zufriedenheit aller geleistet“, resümiert Thorsten Lehmann, Geschäftsführender Gesellschafter von Sunny Cars, das starke Kunden-Commitment der vergangenen Monate.


Hatte die Führungsspitze von Sunny Cars zu Jahresbeginn noch das Ziel, im Geschäftsjahr 2019/2020 rund 900.000 Buchungen zu generieren, so wurde dieser Plan durch die massiven Reiseeinschränkungen und den allgemeinen Einbruch in der Tourismusbranche relativiert. Das Unternehmen bilanziert für das vergangene Geschäftsjahr ein Volumen von 232.000 Buchungen und einen Umsatz in Höhe von 71,5 Millionen Euro (Vorjahr: 275 Millionen Euro).

„In diesem Ausnahmejahr für die Tourismusbranche haben wir von Anbeginn der Corona-Krise versucht, wie möglich mit der Situation so gut umzugehen“, bekräftigt Thorsten Lehmann. „Uns kommt zugute, dass wir die erwirtschafteten Gewinne der vergangenen Jahre überwiegend im Unternehmen belassen haben und somit auf hohe Rücklagen zurückgreifen können. Damit ist es uns möglich, auch weitere Verluste aus dem Eigenkapital zu stemmen.“ Thorsten Lehmann weiter: „Wir sind sogar in der Lage, das neue Geschäftsjahr ohne eine einzige Buchung zu überstehen.“

Sunny Cars plant und kalkuliert für das aktuelle Geschäftsjahr mit Vorsicht und fährt intern einen rigiden Sparkurs: „Wir stellen uns darauf ein, dass so schnell nicht mit einer Rückkehr zur Normalität beim Reiseverhalten zu rechnen ist“, betont Thorsten Lehmann. „Der Kunde muss erst einmal wieder verreisen wollen und vor allem können, daher rechnen wir erst Mitte 2021 mit einer langsamen Besserung der Gesamtsituation“, so seine derzeitige Einschätzung.

Der Mietwagen-Experte hat mit Sunny Cars ein klares Ziel vor Augen: „Für uns gilt es, die Kunden noch mehr auf der Basis von Service und Leistung zu gewinnen. Die Reisenden werden stärker denn je auf Qualitätsanbieter setzen, und hier sind wir mit unserem Leistungsportfolio ganz klar in der ersten Reihe.“ 

Über die Sunny Cars GmbH

Sunny Cars ist eines der größten und erfolgreichsten Mietwagenunternehmen in Europa und beschäftigt rund 170 Mitarbeiter in Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie in Belgien, den Niederlanden und in Frankreich. Gegründet wurde Sunny Cars 1991 von Kai Sannwald, der 2019 den renommierten Branchenpreis "Travel Industry Manager des Jahres" verliehen bekam. Sunny Cars arbeitet mit lokal und international tätigen Fahrzeugflottenanbietern an mehr als 8.000 Mietstationen in über 120 touristischen Zielgebieten zusammen, die nach hohen Qualitäts- und Serviceanforderungen ausgewählt werden. Die Angebote von Sunny Cars garantieren Mietwagenkunden einen Premium Rundum-Sorglos-Schutz und auch weitere Sonderleistungen sind bei Sunny Cars bequem und einfach erhältlich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sunny Cars GmbH
Paul-Gerhardt-Allee 42
81245 München
Telefon: +49 (89) 829933-900
Telefax: +49 (89) 829933-66
http://www.sunnycars.de

Ansprechpartner:
Thorsten Lehmann
Geschäftsführer
Telefon: +49 (89) 829933-80
E-Mail: t.lehmann@sunnycars.de
Marion Krimmer
Wilde & Partner Public Relations
Telefon: +49 (89) 179190-0
E-Mail: Marion.Krimmer@wilde.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel