Busse und Trams fahren wieder dichten Takt

Mit Beginn der Schule nach den Herbstferien am Montag, 9. November fahren Busse und Straßenbahnen der Stadtwerke Augsburg (swa) wieder den gewohnt dichten Takt. Während der Herbstferien galt der reguläre Ferienfahrplan. Mit dem Schulstart gehen die swa wieder von erhöhtem Fahrgastaufkommen vor allem in den Zeiten vor und nach Schulbeginn am Morgen und mittags aus. Auch wenn nach den Ferien nun Klassen geteilt werden oder Blockunterricht stattfindet, stellen die swa das gleich dichte Angebot wie bereits vor den Ferien bereit.

Vom frühen Morgen bis gegen 14.30 Uhr fahren die swa einen ähnlich dichten Takt wie vor Corona. Vormittags gilt ein 7,5-Minuten-Takt, der in den Stoßzeiten zwischen 6 und 9 Uhr sowie 11 bis 14 Uhr auf allen Linien verdichtet wird, teilweise bis zu einer Tramfolge von drei Minuten. Zusätzliche Verstärkerbahnen werden dynamisch dort eingesetzt, wo mehrere Schulen an einer Linie liegen. So fährt die Linie 2 zur Frauentorstraße teilweise alle drei Minuten, auf der Linie 3 ins Hochfeld wird der Takt ebenfalls mit Trams verdichtet und auf der Linie 4 sind zusätzliche Busse im Einsatz.


Trotz eines sehr dichten Taktes am Morgen und mittags, sind einige Straßenbahnen im Schülerverkehr immer wieder sehr gut gefüllt, „in der Regel ist die kurz darauffolgende Bahn jedoch ziemlich leer“, erläutert swa-Sprecher Jürgen Fergg. Es liege weniger an der Zahl der eingesetzten Bahnen oder am Takt, sondern an der Verteilung der Fahrgäste auf die Fahrzeuge. „Alle strömen in die erste Bahn. Kommt nach drei oder sechs Minuten die Folgebahn, sind meist nur noch wenige Fahrgäste am Bahnsteig.“

Die swa setzen damit weiterhin auf einen dynamischen Takt. „Wenn uns Corona eines gelehrt hat, dann ist das Flexibilität“, so Fergg. So reagieren die swa beim Angebot dynamisch auf das Fahrgastaufkommen. „Wir verdichten dann und auf den Linien den Takt, wenn viele Fahrgäste unterwegs sind.“ In Zeiten geringerer Nachfrage, fahren die swa an Werktagen untertags einen vergleichsweise immer noch dichten 7,5-Minuten-Takt auf allen Linien. „Insgesamt haben wir fast die gleiche Fahrleistung wie vor Corona, setzen die Fahrzeuge jedoch dynamisch bedarfsgerecht ein.“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Stadtwerke Augsburg Holding GmbH
Hoher Weg 1
86152 Augsburg
Telefon: +49 (821) 6500-0
Telefax: +49 (821) 324-5027
http://www.stawa.de

Ansprechpartner:
Jürgen Fergg
Pressesprecher
Telefon: +49 (821) 6500-8046
Fax: +49 (821) 6500-8097
E-Mail: juergen.fergg@sw-augsburg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel