Mit einem neuen Konzept durch die Krise

Sein Erfolgskonzept für das Catering digitaler oder hybrider Events führt André Karpinski von KAISERSCHOTE Feinkost Catering erneut vor die Kamera. Die Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg hat den Kölner Unternehmer am 9. November 2020 eingeladen, im Rahmen der IHKLW-Jahresversammlung sein in der Corona-Krise entwickeltes Erfolgsmodell der „Genussboxen“ vorzustellen.

Vor rund 300 Teilnehmern wird der Chef der KAISERSCHOTE sein Cateringkonzept als neuen Geschäftszweig referieren. Geplant ist ein interaktives Talkformat im Live-Stream, zu dem die Kammermitglieder aus dem Raum Wolfsburg-Lüneburg erwartet werden. Sie können sich über eine Video-Link direkt einwählen und per Chat-Funktion Fragen an die Referenten stellen. Auf dem Podium sitzen Vertreter von sechs Unternehmen, die in der Corona-Krise ebenso wie André Karpinski innovative Geschäftsmodelle entwickelten und etablierten. Der Caterer wird dann live aus Köln in die Veranstaltung zugeschaltet.

Der Ausbruch der Corona-Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen zwangen das Cateringunternehmen zum Umdenken und zu einem Schritt in Richtung Digitalisierung, damit es weiterhin wirtschaftlich existieren und die damit verbundenen Arbeitsplätze sichern kann. Dies gelang André Karpinski mit Catering-Konzept für digitale und hybride Meetings und Events, das er gemeinsam mit seinem Team und im Dialog mit seinen Kunden entwickelte. Seitdem liefert der Caterer die „Genussmomente der besonderen Art“ bundesweit in speziell angefertigten Boxen an Arbeitsplätze und ins Homeoffice und begleitet damit Digital-Events kulinarisch.


Hergestellt sind die Gerichte nach dem von ihm perfektionierten und verfeinerten Prinzips des Einweckens, das einen erhöhten Aufwand mit sich bringt, denn die Rezepte müssen kundenfreundlich aufbereitet werden sowie die Komponenten haltbar und aufeinander abgestimmt sein. Unabdingbar ist auch das Erklärvideo zur Zubereitung eines jeden Rezepts, das sich per QR-Code aufrufen lässt. Der erhöhte Aufwand macht sich für ihn bezahlt. Mittlerweile hat der Catering-Dienstleister rund 8.000 seiner „Genussboxen“ zu zahlreichen Digital-Events verschickt, und die Anfragen häufen sich.

Mit seinen außergewöhnlichen „Genussmomenten“ bietet André Karpinski seinen Kunden eine neue Form des digitalen Zusammenseins, denn, so André Karpinski: „Nichts verbindet mehr als eine gemeinsame Mahlzeit – ob live, hybrid oder digital.“ Der Erfolg gibt ihm Recht, das Unternehmen kann sich in der Krise erfolgreich durchbeißen und André Karpinski stellt fest: „Es macht Spaß; weil ich merke: wir kriegen die Kurve.“

Über die KAISERSCHOTE Feinkost Catering GmbH

Um nach dem Abitur die Wartezeit auf einen Studienplatz zu überbrücken, begann André Karpinski 1987 eine Lehre zum Koch in seinem Lieblingsrestaurant. Offenbar erfolgreich, denn schon bald folgten erste Aufträge für die kulinarische Begleitung von B2B-Events und privaten Festen. 1992 entstand daraus das Cateringunternehmen KAISERSCHOTE Feinkost Catering. Das Unternehmen hat sich seither von einem kleinen Traiteur in der Kölner Innenstadt zu einem überregional bekannten Catering-Dienstleister entwickelt, der heute in einer Küchenmanufaktur auf 1.500 qm Nutzfläche in Pulheim-Brauweiler für Business-Events ebenso wie für Privatveranstaltungen erfolgreich tätig ist. Zum Portfolio zählen weiterhin viele Exklusivpartnerschaften mit namhaften Locations im Kölner Raum.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KAISERSCHOTE Feinkost Catering GmbH
Donatusstraße 141
50259 Pulheim-Brauweiler
Telefon: +49 (2234) 99802-0
Telefax: +49 (2234) 99802-22
http://www.kaiserschote.de

Ansprechpartner:
André Karpinski
Telefon: +49 (22) 3499802-0
Fax: +49 (22) 3499802-22
E-Mail: genuss@kaiserschote.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel