Commander-in-Tweet: Hier spricht der Twitter-Präsident

200 Posts pro Woche – so häufig hat sich US-Präsident Donald Trump im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 zu Wort gemeldet. Seitdem vergeht kein Tag, an dem er den Kurznachrichtendienst nicht nutzt. Sich selbst bezeichnet Trump explizit als Twitter-Präsident. Doch wie tickt Trump im Umgang mit dem Social-Media-Kanal? Welche Rolle spielt Twitter in der „amtlichen“ Kommunikation des Weißen Hauses? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Kommunikationsexperte Klaus Kamps im gerade erschienenen Buch Commander-in-Tweet. In diesem populärwissenschaftlichen Essay geht es um „die stets laute Präsidentschaft, irgendwo zwischen Drama, Tragödie und Komödie“. Der bekannte US-Experte skizziert die Amtszeit Trumps als eine deformierte Präsidentschaft.

Kamps zeigt auf, wie Trump auf Twitter als Moderator in eigener Sache agiert und mit einer ganz eigenen Art permanenter Öffentlichkeit seine Präsidentschaft legitimiert. Verbale Attacken all denen gegenüber, die seinen Zorn auf sich gezogen haben, sind an der Tagesordnung. Sich selbst lobt er im historischen Superlativ. „Für jeden Tag seiner Amtszeit lässt sich eine Collage an so genannten Ideen, Attacken oder Eigenlob finden“, sagt Kamps. Ein erheblicher Teil von Trumps Tweets bezieht sich allerdings auf Dinge, die er im Fernsehen hört und sieht, vornehmlich bei Fox News: Er beurteilt Drama, Ästhetik oder die Performanz der Moderatoren und Protagonisten. Nüchterne Stellungnahmen finden sich dagegen kaum.

Bei seiner Analyse von Trumps Kommunikationsstil konzentriert sich der Autor also nicht nur auf Twitter, sondern beschreibt auch den Umgang des US-Präsidenten mit den klassischen Medien.


In einem Kapitel geht es beispielsweise auch um die Krisenkommunikation Donald Trumps in der Corona-Pandemie.

Klaus Kamps ist einer der bekanntesten Experten für US-Politik und politische Kommunikation in Deutschland. Derzeit ist er Professor für Kommunikationswissenschaft an der Hochschule der Medien Stuttgart.

Klaus Kamps
Commander-in-Tweet
2020, 136 S.
Hardcover + eBook  € 19,99 (D) | € 20,55 (A) | sFR 22.50 (CH)
ISBN 978-3-658-30122-4
Auch nur als eBook verfügbar

Weitere Informationen

Informationen zum Buch
www.springer.com/de/book/9783658301224

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Abraham-Lincoln-Straße 46
65189 Wiesbaden
Telefon: +49 (611) 7878-0
Telefax: +49 (611) 7878-400
http://www.springer.com

Ansprechpartner:
Kathrin Handschuh
Communications
Telefon: +49 (611) 7878-394
E-Mail: kathrin.handschuh@springer.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel