Justus Brinckmann Gesellschaft ernennt Pascal Johanssen zum Gastkurator der MK&G Messe 2021

Die Justus Brinckmann Gesellschaft (JBG) benennt mit Pascal Johanssen erstmals einen Gastkurator für die traditionsreiche MK&G Messe Kunst und Handwerk im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G). Der Leiter des Direktorenhaus Berlin mit langjähriger Erfahrung in der Konzeption und Umsetzung von Messen für Design und Kunsthandwerk plant, die MK&G Messe international auszurichten und den Bezug zum nordeuropäischen Raum (Norddeutschland, Skandinavien, Baltische Länder) von Hamburg aus zu schärfen. Seit über 130 Jahren setzt die MK&G Messe mit der Präsentation von qualitätvollem zeitgenössischem Kunsthandwerk Standards. Mit Pascal Johanssen erfährt sie neue Impulse und eine Öffnung durch Positionen innovativer Gestaltung und nachhaltiger Produktion. Das Portfolio des klassischen Kunsthandwerks soll um aktuelle Strömungen wie Collectible Design, New Craftsmen, engagierte Projekte und die Zusammenarbeit mit Manufakturen ergänzt werden. Im Zuge der Neukonzeption pausiert die MK&G Messe 2020 und wird vom 24. bis 28. November 2021 mit neuem Profil eröffnen.

Dr. Sebastian Giesen, Vorsitzender der Justus Brinckmann Gesellschaft, dem Freundeskreis des MK&G: „Gutes Kunsthandwerk beglückt den Menschen, steht für Kreativität, Nachhaltigkeit und Traditionspflege im besten Sinne – wichtige Themen für Jung und Alt in unserer Zeit. Die Kunsthandwerk-Messe des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg ist eine der ältesten ihrer Art weltweit, ein Herzstück der Aktivitäten unserer Justus Brinckmann Gesellschaft. Nun wollen wir die Messe 2021 mit einem weiterentwickelten Konzept inhaltlich und international öffnen, breiter aufstellen, attraktiver machen. Wir wollen spannende Ausstellerinnen und Aussteller gewinnen, ihre wunderbaren Werke – Goldschmiedekunst, Keramik, Glas, Holz, Papier und vieles mehr – in neuem Licht präsentieren, das Publikum begeistern und in Kauflaune versetzen.“

Prof. Tulga Beyerle, Direktorin des MK&G: „Es gehört zu den zentralen Gründungsgedanken des MK&G, die Entwicklungen der Gestaltung weltweit aufmerksam zu verfolgen, zu fördern und dem Publikum zugänglich zu machen. Die MK&G Messe ist seit 133 Jahren ein wichtiges Forum, das wir unter dem Motto „Neu seit 1887“ an den zentralen Fragen der Gegenwart ausrichten. Ich freue mich sehr, dass wir mit Pascal Johanssen einen ausgewiesenen Kenner der Szene für die Neukonzeption gewinnen konnten. Mit ihm gemeinsam wollen wir der MK&G Messe ein zeitgemäßes Profil geben, internationale Strahlkraft erreichen und zum Austausch über aktuelle Diskurse einladen. Handwerk und Kunsthandwerk verdienen unsere unbedingte Aufmerksamkeit und Förderung.“


Pascal Johanssen: „Die MK&G Messe ist eine der ersten und größten Messen in ihrem Bereich in Deutschland. Das Haus hat ein einmaliges Flair, und der architektonische Rahmen bietet enormes Potential zu großartigen Inszenierungen. Das sind ideale Voraussetzungen, um die spannendsten nationalen und internationalen Protagonist*innen und Young Professionals nach Hamburg zu holen und die neuesten Trends in Kunsthandwerk und Design vorzustellen.“

Pascal Johanssen, geb. 1973 in Berlin, ist Kurator für angewandte Kunst. Er gründete das Direktorenhaus in Berlin, das seit 2010 ausgewählte kunsthandwerkliche Unikate, Kleinserien sowie konzeptionelle Designobjekte zeigt. Seit 2006 leitet er mit Katja Kleiss die „Illustrative“, eine Biennale für zeitgenössische Illustration und Grafik, die in Zürich, Berlin und Paris stattfand. Johanssen ist Initiator der internationalen Ausstellungstournee „Handmade in Germany“, Mitherausgeber des Deutschen Manufakturenführers sowie Initiator der Deutschen Manufakturenstraße. Zuletzt veröffentlichte er „Handmade in Germany. Manufactory 4.0“.  

Die Justus Brinckmann Gesellschaft e.V. – Freundeskreis des MK&G und ihre Vorläuferin, der Kunstgewerbeverein, begleiten seit 1886 die Aktivitäten des Museums. Eine ihrer zentralen Aufgaben ist die Veranstaltung der MK&G Messe für Kunst und Handwerk, die seit 1887 in den Räumen des Museums stattfindet. Der Verein unterstützt das MK&G außerdem bei Ausstellungsprojekten, Erwerbungen, der Herausgabe von Publikationen oder der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Sie bietet ihren Mitgliedern spannende Einblicke in die Arbeit und Themen des Museums, ist Treffpunkt und Forum für Fans des Kunsthandwerks, Designs und der gelungenen Gestaltung. 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Steintorplatz
20099 Hamburg
Telefon: +49 (40) 42813427-32
Telefax: +49 (40) 42813428-34
http://www.mkg-hamburg.de

Ansprechpartner:
Michaela Hille
Pressestelle | Press office (Leitung)
Telefon: +49 (40) 428134-800
Fax: +49 (40) 42813428-34
E-Mail: michaela.hille@mkg-hamburg.de
Lena Drobig
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Press Office
E-Mail: lena.drobig@mkg-hamburg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel