Eine Torte ganz für Meng Meng allein!

Vorsichtig greift Panda Dame Meng Meng nach einem bunten Bambusspieß und schiebt sich den Leckerbissen ins Maul. Die Tierpfleger haben Meng Meng anlässlich ihres siebten Geburtstages heute eine Panda-Überraschung der Extraklasse gezaubert: Eine pandagerechte Eistorte aus saftigen Karotten, süßlichen Äpfeln, garniert mit dem frischesten Bambus der Stadt. Auf ihrer Überraschung thront dazu eine mit Rote Beete- und Karotten-Saft gefärbte Sieben.

Schön saftig, grün und faserig – der Speiseplan Großer Pandas besteht normalerweise zu 99 % aus Bambus. Bis zu 16 Stunden pro Tag sind Meng Meng und ihre Artgenossen mit der Nahrungsaufnahme beschäftigt. An diese Lebensweise sind Pandas mit Pseudo-Daumen, mit welchem sie die Bambusstangen gut greifen können und ihrer Schädel- und Kieferform fürs bessere Pflanzenfressen, speziell angepasst.

Doch auch im natürlichen Lebensraum landet manchmal eine andere Pflanze, ein kleiner Nager oder Vogel zwischen den starken Bärentatzen. Neben großen Rationen des schnellwachsenden Süßgrases bekommen die Pandas im Zoo Berlin daher beizeiten leckeres Obst und Gemüse sowie schonend gegarte Panda-Kekse – bestehend aus einem Mix aus Mais-, Soja- und verschiedenen Getreidemehlen gespickt mit Roter Beete oder nahrhaften Süßkartoffeln – angeboten.


„Da Pandas wählerische Nahrungsspezialisten sind – und unsere Meng Meng ist hier keine Ausnahme – müssen wir richtig kreativ werden. Um unsere Tiere ständig zu fordern und zu fördern, beschäftigen wir unsere Tiere aber das ganze Jahr über. Bei unseren Pandas klappt das – ganz klassisch – am besten mit kleinen Leckereien, die wir für sie an den verschiedenen Orten verstecken“, erklärt Tierpfleger Corvin Schmohl.

Die Geburtstagsüberraschung konnte Meng Meng ausnahmsweise ohne ihren quirligen Nachwuchs genießen, die Zwillinge schlummerten währenddessen in der Innenanlage. „Für solche Leckereien sind die Pit und Paule noch zu jung, Apfel, Karotte und Co. kennen sie noch gar nicht und an den kleinen Stücken könnten sich die beiden verschlucken“ erklärt Tierpflegerin Anja Seiferth.

Auch Panda-Papa Jiao Qing darf sich in der kommenden Woche auf eine Geburtstagsüberraschung freuen, am 15.07.2020 wird er 10 Jahre alt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Zoologischer Garten Berlin AG
Hardenbergplatz 8
10787 Berlin
Telefon: +49 (30) 25401-0
Telefax: +49 (30) 25401-255
http://www.zoo-berlin.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel