Schwäbisches Bildungszentrum Irsee bleibt bis Ende der Sommerferien geschlossen

„Die Bezirkseinrichtung Kloster Irsee bleibt bis Anfang September geschlossen, weil unsere beiden Hauptnutzer, das Bildungswerk des Bayerischen Bezirketags und die Schwabenakademie Irsee, aktuell nur sehr wenige Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihre Kurs- und Seminarangebote gewinnen können, und weil das Tagungsgeschäft mit Firmenkunden fast vollständig zum Erliegen gekommen ist“, erläutert Bezirkstagspräsident Martin Sailer.

Hintergrund sind die derzeitigen Sicherheitsvorkehrungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. So untersagt etwa die aktuell gültige Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, aus Landes­mitteln geförderte Erwachsenenbildung als Präsenzveranstaltungen abzuhalten. Zugleich hat eine Abfrage bei den Personalverantwortlichen aller Bayerischen Bezirke ergeben, dass Angebote der beruflichen Aus- und Fortbildung bis zu den Sommerferien nur sehr zögerlich wahrgenommen würden.

„Der Bezirk Schwaben hat sich konsequenterweise dazu entschlossen, sein Tagungs-, Bildungs- und Kulturzentrum Kloster Irsee bis Ende der Sommerferien geschlossen zu halten“, erläutert Werkleiter Dr. Stefan Raueiser. „Wir werden die Zeit nutzen, um eine für den Sommer geplante große bauliche Instandsetzungsmaßnahme vorzuziehen und zeitlich zu entzerren, nämlich die aufwändige denkmal­gerechte Ertüchtigung des zentralen Treppenhauses im Konventgebäude“.


Auf Grund statischer Unwägbarkeiten und brandschutztechnischer Vorsorgemaßnahmen wurde vor zwei Jahren damit begonnen, die Haupttreppe im Foyer von Kloster Irsee zu ertüchtigen. In einem ersten Bauabschnitt wurden im August 2018 die Treppenläufe vom Erdgeschoss in das erste Obergeschoss saniert (Trittstufen waagerecht aufgerichtet, ausgetretene Stufen durch Inlays ertüchtigt, begleitende Balustraden saniert). Im Sommer 2019 folgte die statische Ertüchtigung des Hauptpodestes zwischen erstem und zweitem Obergeschoss (Rückverankerung über die Klosterfassade, Ausbildung einer aussteifenden Scheibe und Einbringung von Stahlteilen für die Abtragung der Lasten ins Mauerwerk). Im jetzt anstehenden dritten Bauabschnitt müssen die beiden Treppenläufe zwischen dem ersten und dem zweiten Geschoss saniert werden, was wiederum die Einbringung eines großen Gerüstturms, den Ausbau sämtlicher Treppenstufen sowie die anschließende Sanierung der begleitenden Balustraden mit sich bringen wird. Um die vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, der Bayerischen Landes­stiftung, dem Landkreis Ostallgäu und der Marktgemeinde Irsee geförderte Baumaßnahme trotz der Corona-Pandemie störungsfrei abschließen zu können, wird der Baubeginn jetzt in den Juni vorgezogen, so dass Ende August das historische Treppenhaus von Kloster Irsee wieder vollständig nutzbar ist.

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Bildungszentrum und Bildungswerk wurde Kurzarbeit angemeldet. Im öffentlichen Dienst werden die Bezüge dabei nur geringfügig gekürzt. Sichergestellt bleiben während der Betriebsunterbrechung die Ausbildung der hauseigenen Hotelfachleute, die sicherheitstechnische Objektüberwachung, der Abschluss der Arbeiten am Erweiterungsbau Küferei sowie die Sanierung der historischen Klostermauer. Daneben steht die Planung des Jahresprogramms 2021 auf der Tagesordnung, in dem das 40jährige Jubiläum des Schwäbischen Bildungszentrums mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert werden soll.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kloster Irsee Tagungs-, Bildungs- und Kulturzentrum des Bezirks Schwaben
Klosterring 4
87660 Irsee
Telefon: +49 (8341) 906-00
Telefax: +49 (8341) 74278
http://www.kloster-irsee.de

Ansprechpartner:
Dr. Stefan Raueiser
Werkleiter
Telefon: +49 (8341) 906-600
Fax: +49 (8341) 906-696
E-Mail: stefan.raueiser@kloster-irsee.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel