PropTech Innovation Summit: Rückenwind für digitale Ökosysteme

.
  • Flexibilität und Standardisierung sind die größten Herausforderungen
  • Union Investment Real Estate Digital GmbH gegründet
  • Die Gewinner des PropTech Innovation Awards im Überblick

Rund 600 Teilnehmer loggten sich am 19. Mai in die erste digitale Ausgabe des von Union Investment und GERMANTECH initiierten PropTech Innovation Summit ein. Unter dem Motto „Building perspectives in challenging times“  wurden in sechs Think-Tank-Sessions die aktuellen Herausforderungen für die Immobilien- und Start-up-Branche diskutiert sowie gemeinsam nach Antworten und Innovationspotenzialen gesucht. „Ich bin überzeugt, dass die tradierten Geschäftsmodelle durch digitale Ansätze wenn nicht ersetzt, so doch zumindest ergänzt werden. Daran führt kein Weg vorbei“, sagt Jens Wilhelm, Vorstand der Union Asset Management Holding AG.

Die Infektionswelle wirkt dabei wie ein Turbo. Auf die Frage, welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf die Digitalisierung in der Immobilienbranche haben wird, nannten knapp die Hälfte (47 Prozent) der auf dem PropTech Innovation Summit Befragten die Beschleunigung der Digitalisierung interner Genehmigungsverfahren. Jeweils 43 Prozent der Umfrage-Teilnehmer rechnen zudem damit, dass a) die Entwicklung datenbasierter Entscheidungssysteme schneller voranschreitet und b) künftig vermehrt Anwendungen genutzt werden, die Transparenz und Datenkonsistenz erhöhen (Mehrfachnennungen waren möglich).


Flexibilität und Standardisierung sind die größten Herausforderungen in der Immobilienbranche, so das Fazit der Veranstaltung, und zwar unabhängig davon, ob es um Themen wie Nachhaltigkeit oder Asset-Klassen wie Wohnen, Einzelhandel oder Büro geht. „Aufgrund der Corona-Pandemie ändert sich die Art und Weise wie und wo wir künftig wohnen, shoppen und arbeiten. Aber wenn die Immobilienbranche flexibler wird und offen für die Zusammenarbeit mit PropTechs ist, kann aus dieser Krise eine große Chance werden“, so Benjamin Rohé, Gründer von GERMANTECH.

Noch sind digitale Ökosysteme in der Immobilienbranche kaum verbreitet. Union Investment ist einer der ersten Marktteilnehmer, die dieses Neuland betreten. Im April dieses Jahres wurde dafür eigens die Union Investment Real Estate Digital GmbH gegründet. „Da wir ein großer Bestandshalter von Büroimmobilien sind, ist der erste Schwerpunkt der Tätigkeit die effizientere und intelligentere Nutzung von Büroobjekten“, erklärt Jens Wilhelm und weiter: „Ziel ist eine Service-Plattform, von der alle profitieren, unabhängig ob Mieter, Hausverwalter oder externer Dienstleister.“ Mit 400 Büroimmobilien den Portfolios, 9.000 Mietern und 125.000 Nutzern habe Union Investment dafür eine sehr gute Basis. Wilhelm: „Aber natürlich können und wollen wir das nicht komplett alleine umsetzen. Wir müssen auch außerhalb der Immobilienwirtschaft denken und sind für Partnerschaften offen.“ 

Die Gewinner des PropTech Innovation Awards 2020

An der Ausschreibung des internationalen PropTech Innovation Award haben in diesem Jahr und 150 Bewerber aus 29 Ländern teilgenommen. 18 Finalisten aus Deutschland, der Schweiz, Israel, UK, Finnland und Slowenien wurden von der Jury ausgewählt. Ein Pitch fand nicht statt. Das Preisgeld von 40.000 Euro wurde zu gleichen Teilen an die Finalisten vergeben. Ausgezeichnet wurden die jeweils drei besten Lösungen in den Kategorien „Smart and Sustainable Buildings“, „Efficient Decision Making“, „Smart Living“, „Smart Retail“, „Future Office“ und „Connected Hospitality“.

Der PropTech Innovation Award wurde von Union Investment und GERMANTECH bereits zum vierten Mal international ausgeschrieben. Im vergangenen Jahr setzte sich das KI-PropTech Dabbel Automation Intelligence aus Deutschland gegen 150 Bewerber aus 48 Ländern durch. Zu den Preisträgern seit 2017 zählen Innovatoren wie Bao Living, Voxelgrid, Physee, Spaceti, HiP Interactive, Green City Solutions und Architrave, von denen viele den Durchbruch geschafft haben und mit namhaften Kunden aus der Immobilienbranche zusammenarbeiten.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Union Investment Real Estate GmbH
Valentinskamp 70
20355 Hamburg
Telefon: +49 (40) 34919-0
Telefax: +49 (40) 34919-5191
http://realestate.union-investment.de/

Ansprechpartner:
Astrid Lipsky
Managerin Marketing, Kommunikation
Telefon: +49 (40) 34919-4923
Fax: +49 (40) 34919-5160
E-Mail: astrid.lipsky@union-investment.de
Maria Gross
Managing Director
Telefon: +49 (174) 4146780
E-Mail: maria@german.tech
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel