Die Welt nach Corona – Herausforderungen und neue Perspektiven für Touristik und Verkehr

Der Fachbereich Touristik/Verkehrswesen hat in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Hochschule Worms eine Initiative für ihre Studierenden entwickelt, die den Herausforderungen der Krise proaktiv begegnet.

Praxispartner sprechen lassen

Der Fachbereich Touristik/Verkehrswesen, will in dieser herausfordernden Zeit nicht nur seinem Anspruch an Forschung und Lehre gerecht werden, sondern auch die Vielzahl der engen Kontakte zur Praxis nutzen, um so gemeinsam einen aktuellen Einblick in die Unternehmen dieser Branche zu ermöglichen.


Mit profilierten Managerinnen, aus führenden Unternehmen im Luftverkehr, Schienenverkehr und Reisevertrieb, wird in einer Kurzreihe von Live Streaming Diskussionen hautnah über die derzeitige Geschäftslage, persönliche Erfahrungen und neue Zukunftsperspektiven für die Branche gesprochen.
Im Anschluss an die jeweiligen Gespräche besteht die Möglichkeit, sich persönlich an die Managerinnen mit offenen Fragen zu wenden.

Studierende mit den Partnern ins Gespräch bringen

Gabriela Ahrens, Senior Director Leisure Sales Home Markets von der Lufthansa Group, Stefanie Berk, Executive Board Member, Deutsche Bahn Fernverkehr AG und Eva Riegerm Bereichsleitung, Marketing, Lufthansa City Center sind die drei Expertinnen, die spannende Einblicke und Impulse geben werden und aufzeigen können, was Krisenmanagement bedeutet.

Teilnahmeberechtigt sind alle Studierende der Hochschule Worms.

Weitere Informationen und Anmeldung für die Studierenden der Hochschule Worms unter: https://www.hs-worms.de/focusfrauen/

Ansprechpartnerin für weitere Fragen: mirjam.kronschnabel@hs-worms.de

FocusFrauen ist ein ganzheitliches Förderkonzept für Studentinnen der Hochschule Worms zur engeren Verzahnung von Studium und beruflicher Karriere. Wichtig ist es, rechtzeitig die eigene Karriereplanung ins Auge zu fassen.

FocusFrauen ermöglicht, sich schon während des Studiums mit der konkreten Zukunftsplanung zu befassen. Oft helfen ganz konkrete Beispiele, das Gespräch und die individuelle Begegnung. Erst so lassen sich Ausgangslagen vergleichen, Persönlichkeitsstrukturen erkennen. So lassen sich die individuellen Stärken durch den neutralen aber erfahrenen Blick von außen ausbauen.

FocusFrauen hilft die eigenen Fähigkeiten realistisch einzuschätzen und unterstützt die ersten Schritte der Karrieregestaltung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Worms
Erenburgerstraße 19
67549 Worms
Telefon: +49 (6241) 509-0
Telefax: +49 (6241) 509-222
http://www.hs-worms.de

Ansprechpartner:
Dorothea Hoppe-Dörwald
Kommunikation und Beratung
Telefon: +49 (6241) 509-452
Fax: +49 (6241) 509-222
E-Mail: dhoppe@hs-worms.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel