Infografik: 10,4 Prozent mehr Tesla-Neuzulassungen – alle anderen Autokonzerne mit starken Einbußen

.
  • Anstieg Tesla-Neuzulassungen 10,4 Prozent
  • Gesamtmarkt Rückgang 61,1 Prozent
  • Tesla einziger Konzern mit relativem Anstieg
  • Börsenwert-Verdoppelung seit Jahresbeginn

Im April 2020 wurden in Deutschland 10,4 Prozent mehr Tesla-Fahrzeuge zugelassen, als noch im Vorjahresmonat. Und dies, obwohl sich der Gesamtmarkt im Angesicht der Corona-Krise erheblich abgekühlt hat: Über alle Marken hinweg wurden 61,1 Prozent weniger Fahrzeuge angemeldet. Dies geht aus einer neuen Infografik von Kryptoszene.de hervor.

Während in der Bundesrepublik deutlich mehr Teslas angemeldet wurden als im vergangenen Jahr, vermelden die deutschen Auto-Konzerne starke Rückgänge. So wurden 48,6 Prozent weniger Volkswagen-Fahrzeuge zugelassen. Von allen Marken wiederum schneidet Smart am schlechtesten ab – der Anteil der Zulassungen verringerte sich hier um 94,1 Prozent.


In den ersten drei Monaten des Jahres verkaufte Tesla zudem weltweit 40,2 Prozent mehr Fahrzeuge, als noch im Vorjahresquartal. Indes zeigt die Infografik, dass die Entwicklung auf dem Börsenparkett Anklang findet. Seit Jahresbeginn kletterte der Aktienkurs rund 99 Prozent nach oben, während sich die Notierung der DAX-Schwergewichte im automobilen Sektor stark verringerte. Im Falle Daimlers schlägt der Rückgang mit bis zu 40,6 Prozent zu Buche. 

„Während die meisten Automobilkonzerne erhebliche Einbußen beklagen, scheint Tesla verhältnismäßig glimpflich durch die Corona-Krise zu kommen“, so Kryptoszene-Analyst Raphael Lulay. „Diverse Studien zeigen sogar auf, dass das Interesse an E-Fahrzeugen im Angesicht der Pandemie sprunghaft anstieg.  Tesla als Marktführer in diesem Segment könnte überproportional von dieser Entwicklung profitieren

Über Kryptoszene GmbH i.G.

Kryptoszene.de ist eine Nachrichten- und Informationsplattform, die Krypto-Interessenten und Anlegern News, Hintergrundberichte, Analysen und Anleitungen zum Kaufen und Handeln von Kryptowährungen anbietet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kryptoszene GmbH i.G.
Bessemerstraße 83 – 91
12103 Berlin
http://www.kryptoszene.de

Ansprechpartner:
Raphael Adrian
E-Mail: Raphael@Kryptoszene.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel