Bestens beraten für Urlaub in Deutschland

Seit kurzem ist Reisen im eigenen Land wieder möglich. Damit Gäste sorgenfrei in den Urlaub starten können, bereitet Veranstalter FTI seine Servicecenter mit gezielten Schulungen auf die unterschiedlichen Regelungen in den 16 Bundesländer vor.

München, 20. Mai 2020 – Den Durchblick behalten: Mitte Mai 2020 öffneten zur Freude vieler Urlauber in Schleswig-Holstein, Sachsen und Thüringen wieder Hotels und Ferienunterkünfte, andere Bundesländer folgen sukzessive. Das weckt bei den Bundesbürgern große Reiselust. „Seit Bekanntgabe der Lockerungen und Öffnungspläne für Hotels ist die Buchungsnachfrage umgehend sehr stark gestiegen“, bestätigt Martin Katz, der beim Reiseveranstalter FTI den Bereich Eigenanreise verantwortet. „Wir haben daher nun in der FTI-Zentrale ein eigenes Task Force Team eingesetzt, das sich speziell um Anfragen für Deutschlandurlaub kümmert“, erklärt Katz und fährt fort: „Sie schulen die Servicecenter zu den unterschiedlichen Regelungen der einzelnen Bundesländer, beispielsweise was Starttermin, Belegungsquote, angebotene Leistungen oder spezielle Hygienevorschriften in den Hotels und Ferienunterkünften angeht. Die Situation ändert sich immer noch fast täglich und auf diese Weise können wir sicherstellen, dass unsere Gäste sorgenfrei anreisen können und wissen, welche Angebote im Hotel auch tatsächlich verfügbar sind.“ Die Mitarbeiter im Task Force-Team werden dabei maßgeblich von den Kollegen im Hoteleinkauf unterstützt, die in den verschiedenen Regionen vor Ort im persönlichen Kontakt mit den Hotelpartnern alle wichtigen Details klären.

Urlaubstrend 2020:„Raus in die Natur“


Zu den Topsellern in Deutschland gehören auch in diesem Sommer und Herbst die beliebten Klassiker: das Alpenvorland sowie die Ostseeküste. „Andere naturnahe Regionen wie die Mittelgebirge oder Seen-landschaften werden aber ebenfalls verstärkt gebucht“, betont Katz und fügt hinzu: „Es zeichnet sich ein klarer Trend in Richtung Erholung in der Natur ab.“ Gleichzeitig geht er auch davon aus, dass die Nachfrage zumindest für einige Regionen und bestimmte Zeiten höher sein wird als die verfügbaren Kapazitäten. Hotels und Ferienwohnungen oder Apartments sind dabei aktuell gleichermaßen beliebt bei den Gästen.

Preisbeispiele:

Rhön Park Hotel Aktiv Resort, Rhön
Eine Woche mit Halbpension ist bei Eigenanreise z. B. am 15. Juni 2020 ab 854 Euro pro Familie (2 Erwachsene + 2 Kinder) im Standard Zimmer buchbar.

Ferien- und Freizeitpark Weissenhäuser Strand, Ostsee
Eine Woche (Selbstversorgung) ist bei Eigenanreise z. B. am 21. Juni 2020 ab 752Euro pro Familie (2 Erwachsene + 2 Kinder) im 2-Raum-Appartement buchbar.

Buchungen und Informationen unter www.fti.de/urlaubsangebote/urlaub-deutschland, der FTI-Buchungshotline 089 – 710 451 498 sowie im Reisebüro.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FTI Touristik GmbH
Landsberger Straße 88
80339 München
Telefon: +49 (89) 2525-0
Telefax: +49 (89) 2525-6565
http://www.fti.de

Ansprechpartner:
Angela Winter
Leiterin Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (89) 2525-6190
Fax: +49 (89) 2525-6191
E-Mail: presse@fti.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel