Von Waldweg bis Teezeremonie

Mit virtuellen Spaziergängen zeigt die Thüringer Tourismus GmbH (TTG) im Netz, wie sich das Reiseland Thüringen in Zeiten von Corona von Zuhause aus entdecken lässt. Immer sonntags ab 14 Uhr können die Thüringen-Fans auf Facebook unter dem Kanal „Thüringen Entdecken“ gemeinsam mit Gästeführern die schönsten Städte und Naturregionen des Landes besuchen. Am kommenden Feiertag, dem 1. Mai., zeigt die TTG eine 40-minütige Sondertour: Bei schönstem Frühlingswetter spaziert man zum Hohenwarte Stausee und zur Ziemestalbrücke. Start ist in der kleinen Gemeinde Paska im Saale-Orla-Kreis. Über einen schmalen Fußweg geht es durch Rapsfelder bis hinauf zur Teufelskanzel. Entlang des großen Otterbachs folgt ein Abstecher in den Wald – wer bis zum Ende schaut bzw. mitspaziert wird mit einem Sonnenuntergang auf der Ziemestalbrücke belohnt.

Am nächsten Sonntag, 3. Mai, geht es regulär weiter mit den Sonntagsspaziergängen. Dann wartet Bad Langensalza darauf, von der Netzgemeinde entdeckt zu werden – beispielsweise bei einer Teezeremonie im Japanischen Garten. Durchschnittlich rund 100 Zuschauer sind live bei einem virtuellen Spaziergang dabei; rund 200.000 Menschen hatten die Touren in den sozialen Netzwerken schon „auf dem Schirm“. „Das wäre unter realen Umständen natürlich nicht möglich“, sagt Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin der Thüringer Tourismus GmbH. „Im Netz aber ist es ein wahres Fest! Tolle Dialoge und Kommentare zum Reiseland Thüringen sind zu lesen. Das beweist uns, dass Thüringen auch in Krisenzeiten nicht an Strahlkraft verloren hat und den Menschen weiterhin Freude bereitet.“ Alle Spaziergänge sind auch im Nachgang unter www.thueringen-entdecken.de abrufbar und sollen auch noch nach der Coronakrise fortgeführt werden. „Die positive Resonanz der Zuschauer von nah und fern sowie der Thüringer Städte ist enorm“, erklärt Grönegres. „Aus diesem Grund wollen wir die Spaziergänge auch langfristig anbieten – es warten ja immerhin noch viele weitere Orte und Regionen darauf, virtuell erkundet zu werden.“


Thüringer Städteverein schließt sich Touren an

Bisher war die Thüringen-Entdecken-Kamera bereits in Erfurt, Weimar, Arnstadt, Gotha, Pößneck und auf dem Rennsteig unterwegs. Um noch mehr Spaziergänge anbieten zu können, hat sich jetzt der Verein Städtetourismus in Thüringen e.V. der Aktion angeschlossen; öffnet dem Team der TTG Tür und Tor in den kleinen und großen Städten des Freistaats – so auch während des Spaziergangs in Bad Langensalza. „Bad Langensalza ist das jüngste Mitglied in unserem Verein. Herrliches Grün und viel Fachwerk begegnet dem Spaziergänger auf dieser Tour“, sagt Sebastian Kessler, Vorsitzender der Thüringer Städtevereins. „Wir starten im Rosengarten, sehen die alte Stadtmauer, das Klagetor, den Kurpark, das Friederikenschlösschen, das Rathaus und steigen sogar den Butterturm hinauf. Am Ende krönt der Panorama-Blick über Bad Langensalza die Tour“, so Kessler weiter.

Unterstützung für Tourismusanbieter

Unter dem Motto „Thüringen hält zusammen“ (#thüringenhältzusammen) bietet die TTG ihren Tourismus-Partnern im Land nun verstärkt an, deren Angebote und Botschaften über ihre Website und ihre sozialen Netzwerke, vor allem über Facebook und Instagram, aufzubereiten und zu teilen. Damit beteiligt sie sich an den aktuellen Aufrufen im Netz zur Stärkung regionaler Anbieter aus Wirtschaft und Tourismus. Der Kontakt zur TTG führt über das Tourismusnetzwerk Thüringen unter www.thueringen.tourismusnetzwerk.info/ oder mit konkreten Angeboten und Infos der Tourismus-Partner über E-Mail an [email=content@thueringen-entdecken.de" target="_blank" rel="noopener]content@thueringen-entdecken.de[/email] 

Über den Verein "Städtetourismus in Thüringen" e.V.

Im Verein "Städtetourismus in Thüringen" e.V. engagieren sich seit 1994 19 Thüringer Kultur und Residenzstädte für die touristische Entwicklung und Vermarktung der Mitgliedsstädte sowie die Förderung des Städtetourismus im Freistaat Thüringen. Bündelung der Kräfte, um im nationalen und internationalen Tourismuswettbewerb wahrgenommen zu werden, den Bekanntheitsgrad und die Gästezahlen zu erhöhen, sind die erklärten Ziele des Vereins.

Die Thüringer Städte überraschen mit Ihrer Vielfalt: Erleben Sie prachtvolle Residenzschlösser und Patrizierhäuser, Fachwerkhäuser in verwinkelten Gassen oder Kirchen von der Romanik bis zum Jugendstil. Entdecken Sie eine unvergleichlich dichte Kulturlandschaft im Herzen Deutschlands. Große Persönlichkeiten wie Luther, Bach, Goethe, Schiller, Cranach, Herder und Liszt fanden hier ihre geistige und künstlerische Heimat und prägen die kulturellen Angebote.

Mitgliedsstädte: Altenburg, Apolda, Arnstadt, Bad Langensalza, Eisenach, Erfurt, Gera, Gotha, Ilmenau, Jena, Meiningen, Mühlhausen, Nordhausen, Rudolstadt, Saalfeld, Schmalkalden, Sondershausen, Suhl und Weimar, allesamt Städte mit einem unverwechselbaren Profil, vielfältig und reich an historischen Sehenswürdigkeiten, sind attraktive Reiseziele und bieten eine Vielfalt der Freizeitgestaltung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Verein "Städtetourismus in Thüringen" e.V.
UNESCO-Platz 1
99423 Weimar
Telefon: +49 1522 161 0551
Telefax: +49 (3643) 745333
http://www.thueringer-staedte.de

Ansprechpartner:
Friederike Heller
Geschäftsstelle
Telefon: +49 (3643) 745-314
Fax: +49 (3643) 745-333
E-Mail: verein@thueringer-staedte.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel