Tipps von Psychologin: Liebe und Beziehungen in Corona-Zeiten

Corona und die damit verbundene Kontaktsperre und Isolation stellt derzeit viele Beziehungen auf die Probe. Damit steigt auch die Nachfrage nach Eheberatern und Ratgebern für ein harmonisches Miteinander. Laut ProntoPro.de, dem Online-Portal für Dienstleistungen, konnte rasch nachdem die Kontaktsperren und Beschränkungen in Kraft getreten sind ein Anstieg der Anfragen nach Eheberatern um 10 Prozent in Deutschland festgestellt werden. Im Gegensatz dazu wurde bei der Nachfrage nach allen anderen Dienstleitungsbranchen ein Rückgang von 21 Prozent festgestellt. ProntoPro.de hat deshalb eine Psychologin um Tipps gebeten, wie das Beziehungsleben in dieser schwierigen Phase am besten gestaltet werden kann.

Routinen aufrechterhalten

ProntoPro hat durch das Gespräch mit der Psychologin Tipps für betroffene Paare bekommen, wie der Wunsch nach Harmonie konkret umgesetzt werden kann. Besonders wichtig ist es hierbei, die üblichen Routinen nicht zu vernachlässigen. Der Rat der Experten ist, dass man sich nicht hängen lassen und auch zu Hause auf sein Äußeres achten sollte. Das bedeutet beispielsweise, dass man sich auch in den eigenen vier Wänden schön anzieht und auf sein Aussehen achtet. Wichtig sind auch gemeinsame Mahlzeiten als Paar. Denn Essen verbindet.


Wahrung der Privatsphäre und Pflege anderer sozialer Beziehungen

Um die Beziehung als Paar in der Quarantäne-Situation aufrechtzuerhalten, ist es essentiell, sich einen individuellen, abgegrenzten Raum zu schaffen, in dem sich jeder seinen persönlichen Bedürfnissen widmen kann – sei es seiner Körperpflege, Sport, dem Lesen eines Buches oder allem anderen, was es braucht, um sich gut zu fühlen. Wichtig ist, dass hier die Privatsphäre wirklich gewahrt bleibt und der andere nicht permanent hineinplatzt. Zudem ist es ist sehr wichtig, weiterhin mit Freunden und Verwandten Kontakt zu halten – auch wenn es derzeit nur virtuell geht. Dabei geht darum, allein oder als Paar, seine Gefühle zu teilen, über diesen besonderen Zustand zu lächeln, aber auch sich selbst in den Problemen anderer Menschen zu erkennen und sich damit weniger einsam zu fühlen.

Gefühle offen kommunizieren und Entschärfung schwieriger Situationen

In einer Beziehung ist es wichtig, seine Emotionen und Bedenken mit dem Partner zu teilen und seine Gefühle offen zu kommunizieren. In diesen unstabilen Zeiten wird dies nun umso notwendiger. Die derzeit schwierige Situation kann auch eine gute Gelegenheit sein, die Beziehung zu vertiefen oder wieder auf ein „früheres“ Level zu bringen – etwas, dass vielleicht aufgrund von Verpflichtungen und der täglichen Arbeit verloren gegangen ist. Im engen Zusammenleben entstehen jedoch auch leicht Konflikte. Hier macht es in dieser Zeit der Isolation Sinn, jede Eskalation zu vermeiden. Die Partner sollten sich bemühen, den Fehdehandschuh aufzuheben und den Streit vielleicht mit einem Hauch von Leichtigkeit zu entschärfen.

Aufgaben neu verteilen und dabei gemeinsam Spaß haben

Eine klare Aufgabenteilung hilft bei der Organisation des Tages, kann aber auch zu einem lustigen Rollenspiel werden. Dieses kann leicht in die Alltagsroutine eingebaut werden und so kann jeder mal die „typische“ Rolle des anderen zum Beispiel beim Kochen oder beim Haushalt übernehmen. Denn Spiel und Spaß setzt Endorphine frei und helfen, die Krise besser zu bewältigen. Die Ausnahmesituation kann auch durch gemeinsame spielerische Tätigkeiten wieder mehr Freude bringen: Gemeinsame Brett- oder Videospiele, Karaoke und Online-Tanzkurse, die bereits im Internet durch die Decke gehen, liefern eine gute Inspiration.

Professionellen Rat in Anspruch nehmen

Besonders wichtig, wie die Expertin ProntoPro gegenüber ausdrücklich betont, ist, dass man sich nicht schämen sollte, wenn es Momente besonderen Unbehagens oder unkontrollierbarer Angst gibt, vielleicht sogar begleitet von echten Panikattacken. Dann kann man ruhig professionellen Rat und Hilfe in Anspruch zu nehmen. Das Teilen der Ängste macht sie immer kleiner. Es hilft, Ängste anzusprechen oder laut auszusprechen, wie man sich fühlt. Hier gibt es kompetente Online-Beratung, die man in Anspruch nehmen kann. Rat und Nähe wird dort auch bei räumlicher Distanz vermittelt.

Über die ProntoPro Pressestelle Deutschland c/o Industrie-Contact AG

ProntoPro.de ist eine Plattform für Angebot und Nachfrage nach professioneller und handwerklicher Arbeit. Mehr als eine Million Kunden haben ProntoPro bereits europaweit genutzt, um Fachleute und Unternehmen aus 500 Dienstleistungskategorien in den unterschiedlichsten Bereichen zu finden: Heimwerker, Eventprofis, IT-Experten und viele andere. Durch professionelle Recherche- und Bewertungsprozesse mit Hilfe von Kundenbewertungen sorgt ProntoPro für ein hohes Qualitätsniveau. Mit mehr als 400.000 registrierten Fachleuten gehört ProntoPro zu den führenden Anbietern für Dienstleistungsvermittlungen auf dem europäischen Markt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ProntoPro Pressestelle Deutschland c/o Industrie-Contact AG
Bahrenfelder Marktplatz 7
22761 Hamburg
Telefon: +49 (40) 8996660
http://www.prontopro.de/

Ansprechpartner:
Jonathan Klimke
Telefon: +49 40 899 666 0
E-Mail: jonathan.klimke@ic-gruppe.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel