„Green Line“-Haus – ein modernes Einfamilienhaus im Einklang mit der Natur

Das „Green Line“-Haus in der polnischen Region Ermland wurde vom polnischen Architekten Przemek Olczyk entworfen, Mitarbeiter des Architekturbüros Mobius Architekci mit Sitz in Warschau. Geschickt in die von Menschenhand nahezu unberührte wilde Landschaft eingebettet, besticht das rund 500 m2 große Einfamilienhaus durch seine schlichten, klaren Formen und spannenden architektonischen Details. Die Kombination aus modernen Baumaterialien, wie beispielsweise Aluminiumsysteme von ALUPROF, und natürlichen Details ermöglicht eine perfekte Harmonie des Objekts mit seiner Umgebung.

Die vorherrschenden Gegebenheiten des Geländes inspirierten den Architekten Przemek Olczyk zu einer schlichten und unkomplizierten Bauform, die trotz ihres Ausmaßes nicht überdimensioniert wirken sollte. So wurde das Objekt gekonnt in das Grundstück eingebettet und die klare, schlanke Linie durch den Einsatz einer 90 cm dicken Stahlbetonplatte zusätzlich verstärkt. Letztere bestimmt die horizontale Anordnung des Baukörpers mit einer klaren Einteilung in eine Tageszone im Erd- und eine Nachtzone im Obergeschoss. Das grüne Dach als Verlängerung des angrenzenden Hügels verleiht dem gesamten Bauwerk einen zeitlosen Charakter.

Innen- und Außenbereich miteinander verbinden – durch großflächige Verglasungen
Das „Green Line“-Haus mit einer Gesamtfläche von über 460 m2 ist zur Seeseite hin offen. Die dort installierte großflächige Verglasung erzeugt bei den Bewohnern ein Gefühl von unbegrenztem Raum und lässt Innen- und Außenbereich miteinander verschmelzen – mit gleichzeitigem transparentem Schutz gegen die starken Winde, die in dieser Region wehen können. Die Lage der Fenster an der südwestlichen Seite macht es zudem möglich, die Tageszone mit natürlichem Licht auszuleuchten.


Verwendet wurde hier das ALUPROF Fenster- und Türsystem MB-86SI mit einer thermischen Trennung. Aufgrund seiner erhöhten Dämmeigenschaften eignet es sich insbesondere für eine energieeffiziente Bauweise. „Das ALUPROF-System MB-86 wird nicht nur den Anforderungen eines nachhaltigen Baustils gerecht, sondern entspricht auch den Erwartungen an aktuelle Designtrends“, sagt Bożena Ryszka, Marketing- und PR-Leiterin bei ALUPROF. „Durch die schmalen Fensterrahmen werden sowohl die Glasfläche als auch die einfallende Lichtmenge maximal vergrößert. Die enorme Festigkeit der Profile macht es möglich, Konstruktionen mit großen Abmessungen und hohem Gewicht herzustellen, die dennoch den Eindruck von Minimalismus und Leichtigkeit vermitteln, wie beispielsweise eine Panoramaverglasung, die die Illusion eines unbegrenzten Raums erweckt.“

Die Glaselemente der Konstruktion wurden unter anderem auf der Grundlage des Fassadensystems MB-SR50N EFEKT hergestellt. Dieses bietet die Möglichkeit, leichte Vorhangfassaden in hängender und füllender Ausführung sowie Dächer, Oberlichter und andere räumliche Konstruktionen herzustellen. Das Besondere daran: Durch das spezielle System zur Befestigung der Scheiben an den Pfosten und Riegeln entsteht auf der Außenseite optisch der Eindruck einer glatten Glaswand, die lediglich durch eine Struktur vertikaler und horizontaler Linien mit zwei Zentimetern Breite unterbrochen wird. Die Spalten zwischen den Glasfeldern der Fassade werden mit einer speziellen Silikonmasse gefüllt, die eine hohe Dichtigkeit gewährleistet und die Dämmeigenschaften erhöht.

Zudem kommen hier Hebe-Schiebe-Türen zum Einsatz, die das Rauminnere mit der Natur zusätzlich verknüpfen und zum modernen Stil des Objekts beitragen. „Das Hebe-Schiebe-Tür-System ALUPROF MB-77HS bietet einen komfortablen und harmonischen Zugang vom Haus auf die Terrasse“, fügt Ryszka hinzu. „Die Konstruktion ermöglicht es, bewegliche Verglasungen mit großen Abmessungen herzustellen, und ist sehr stabil und komfortabel zu bedienen. Zur einfachen und sicheren Handhabung tragen die vorhandenen Mechanismen bei: automatische Antriebe in sichtbarer oder verdeckter Ausführung und das HS Speed Limitem-System, das für das zuverlässige Abbremsen des Schließmechanismus‘ sorgt. Ein weiterer wichtiger Vorteil der Konstruktion ist die Umsetzung einer Eckmontage wahlweise im 90°- oder 270°-Winkel – so entsteht bei ausgefahrenen Flügeln ein völlig offener Raum ohne sichtbare Pfosten.“ Das Hebe-Schiebe-Türen-System MB-77HS zeichnet sich durch eine sehr gute Wärmedämmung mit einem Wärmedurchgangskoeffizienten Uw von 0,84 W/(m2K)* aus. Zudem können Verglasungen mit einer Stärke bis zu 58,5 mm verbaut werden. Darüber hinaus wird eine Einbruchsicherheit der Klasse RC2 erfüllt. Durch eine breite Farbpalette an RAL- oder NCS-Farben können die Türen für jeden Wohnraum und jede Außenanlage frei und flexibel gestaltet sowie Innen- und Außenfarbton individuell gewählt werden.

Der Geist des Ermlands
Früher wurden die Bauernhöfe in Ermland und den Masuren in einem L-förmigen Grundriss errichtet, während Hütten gerade erbaut und mit giebelartigen Reetdächern ausgestattet wurden. Diese historischen Elemente werden auch im „Green Line“-Haus angedeutet. So wurde das Objekt in L-Form mit einem aufragenden Dach bei 45°-Neigung errichtet. Das traditionelle Strohdach wird durch ein hölzernes Detail in Lamellenform angedeutet. Die Kombination aus modernen Designlösungen, Materialien wie Aluminium, Glas und Beton und klassischen Details im Kontext der vorherrschenden Natur und Vegetation ist eine Inspiration für Bauherren, die im Einklang mit der Natur und der Idee der Energieeffizienz leben wollen, ohne die einzigartigen optischen und funktionalen Qualitäten des Hauses zu vernachlässigen.

Ausgezeichnet mit dem „11. European Property Award“
Am 24. Oktober 2019 wurde das „Green Line“-Haus im Rahmen der „11. European Property Awards“, die im Royal Lancaster-Hotel in London stattfanden, in der Kategorie „Best Architecture Single Residence Poland“ (deutsch: „Beste Architektur Einfamilienhaus in Polen“) ausgezeichnet und zählt ab sofort zu den prestigeträchtigsten Objekten in Europa. Der „International Property Award“ ist eine der wichtigsten Auszeichnungen in der gewerblichen Immobilienbranche. Mehr als 80 Experten einer Fachjury unter dem Vorsitz der sogenannten „Chamber of Lords“ ehren bereits seit über einem Jahrzehnt Investoren und Architekten für die besten Bauprojekte aus aller Welt.
* Uw für die Türen MB-77HS HI bei Flügelabmessungen von 3,0 × 2,9 m, mit Verglasung Ug=0,5 W/(m²K) mit Chromatech Ultra-Rahmen.

ÜBER GRUPA KĘTY SA
Die Unternehmensgruppe Grupa Kęty SA ist das modernste und am schnellsten wachsende Unternehmen der Aluminiumbranche in Polen. Sie besteht aus einer Holding mit 25 Tochtergesellschaften, die in Polen und international aktiv sind, zusammen rund 90.000 Tonnen Rohaluminium pro Jahr verarbeiten und ihre Produkte in mehrere Dutzend Länder Europas und der Welt verkaufen. Die Gruppe Kęty ist polnischer Marktführer für Aluminiumprofile, Aluminiumsysteme und flexible Verpackungen. Zur Liste ihrer ca. 4.400 Kunden gehören internationale Konzerne, große
und mittlere Unternehmen sowie Großhandlungen und Handwerksbetriebe aus nahezu allen Industriezweigen – von der Baubranche über die Automobilindustrie, Innenausstattung, den Elektromaschinenbau bis hin zur Lebensmittelindustrie. Die Gruppe Kęty hat fast 5.146 erfahrene und qualifizierte Beschäftigte. Das Unternehmen erzielt knapp 623 Millionen Euro konsolidierten Umsatz aus dem Verkauf und exportiert 46 Prozent seiner Produkte in alle Länder Europas und einige weltweit.

Die Grupa Kęty SA im Portrait: https://youtu.be/LsvEI_tf4bw 

Über die Aluprof Deutschland GmbH

ALUPROF SA ist einer der führenden globalen Hersteller von Aluminiumsystemen für die Bauwirtschaft und Teil der Unternehmensgruppe Grupa Kęty SA. Das qualitativ hochwertige Sortiment umfasst Fenster-, Türen-, Fassaden-, Rolladen- und Torsysteme und bietet darüber hinaus verlässliche Brandschutz- und zertifizierte Passivhauslösungen. Eine umfangreiche logistische Infrastruktur und ein moderner Maschinenpark ermöglichen neben der eigenen Profilherstellung und Lackiererei absolute Unabhängigkeit und Flexibilität auf dem Markt. ALUPROF ist das führende und umsatzstärkste Unternehmen der Unternehmensgruppe Grupa Kęty und verzeichnet seit vielen Jahren kontinuierliches Wachstum auf Märkten weltweit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Aluprof Deutschland GmbH
Steller Heide 20
28790 Schwanewede
Telefon: +49 (421) 898189-20
Telefax: +49 (421) 898189-13
http://www.aluprof.eu/de

Ansprechpartner:
Nicole Lorenzen
ITMS Marketing GmbH
Telefon: +49 (6032) 3459-15
E-Mail: Nicole.Lorenzen@itms.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel