Rückkehr zum Ausnahmezustand des Glücks

ELBPHILHARMONIE & LAEISZHALLE GEBEN SAISONPROGRAMM 2020/21 BEKANNT. DEN KOMPONISTEN GYÖRGY KURTÁG UND THOMAS ADÈS SIND SCHWERPUNKTE GEWIDMET. PATRICIA KOPATCHINSKAJA, DANIIL TRIFONOV, SIR ANTONIO PAPPANO, ANOUSHKA SHANKAR UND MAX RICHTER VERLEIHEN DEM PROGRAMM MIT RESIDENZEN WEITERES PROFIL. RENÉ JACOBS, ZUBIN MEHTA UND DAS ISRAEL PHILHARMONIC ORCHESTRA DEBÜTIEREN. »BOOK NOW, PAY LATER« GARANTIERT CORONA-KRISENFESTE TICKETBUCHUNG.

Spitzenorchester aus aller Welt, mehrfache Begegnungen mit zahlreichen Publikumslieblingen von Teodor Currentzis bis Paavo Järvi, Komponisten von Weltrang als Residenzkünstler, ausführliche Programme zum 50. Todestag von Igor Strawinsky, ein neues Festival für die neueste Musik, dazu ein breit gefächertes Programm aller Spielarten der besten Musik aus allen Zeiten und ein opulentes Angebot der regionalen Musikschaffenden: Das Saisonprogramm 2020/21 von Elbphilharmonie & Laeiszhalle präsentiert sich gewohnt hochkarätig und abwechslungsreich. Generalintendant Christoph Lieben-Seutter gab heute via Videokonferenz einen Ausblick auf die künstlerischen Pläne beider Konzerthäuser für die Saison 2020/21. Für die Elbphilharmonie ist es bereits die fünfte Spielzeit, und sie beinhaltet mehr Konzerte als je zuvor.


Spitzenorchester aus aller Welt, mehrfache Wiederbegegnungen mit Publikumslieblingen von Teodor Currentzis über Patricia Kopatchinskaja bis Paavo Järvi, Komponisten von Weltrang als Residenzkünstler, viele Werke von Igor Strawinsky anlässlich seines 50. Todestags, ein neues Festival für die neueste Musik, dazu ein breit gefächertes Programm aller Spielarten der besten Musik aus allen Zeiten und ein opulentes Angebot der regionalen Musikschaffenden: Das Saisonprogramm 2020/21 von Elbphilharmonie & Laeiszhalle präsentiert sich gewohnt hochkarätig und abwechslungsreich. Generalintendant Christoph Lieben-Seutter gab heute via Videokonferenz einen Ausblick auf die künstlerischen Pläne beider Konzerthäuser für die Saison 2020/21. Für die Elbphilharmonie ist es bereits die fünfte Spielzeit, und sie beinhaltet mehr Konzerte als je zuvor.

Der Aboverkauf beginnt heute, am 29. April. Die Bestellung von Einzeltickets verläuft nach dem Motto »Book now, pay later«, so bleibt der Kartenkauf im Hinblick auf mögliche Pandemie-bedingte Konzertabsagen für die Kunden risikolos. Gebucht werden kann ab 26. Mai, bezahlt wird erst, wenn sichergestellt ist, dass das Konzert auch stattfinden wird – spätestens sechs Wochen vor dem jeweiligen Termin.

Das Jahrbuch der Saison 2020/21 können Sie hier durchblättern: https://www.elbphilharmonie.de/de/publikationen

Weitere Informationen unter www.elbphilharmonie.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HamburgMusik gGmbH – Elbphilharmonie und Laeiszhalle Betriebsgesellschaft
Platz der Deutschen Einheit 4
20457 Hamburg
Telefon: +49 (40) 357666-0
Telefax: +40 (40) 357666-43
http://www.elbphilharmonie.de

Ansprechpartner:
Jan Reuter
Presseteam von Elbphilharmonie und Laeiszhalle
Telefon: +49 (40) 357666-275
E-Mail: presse@elbphilharmonie.de
Tom R. Schulz
Presseteam von Elbphilharmonie und Laeiszhalle
Telefon: +49 (40) 357666-258
E-Mail: presse@elbphilharmonie.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel