Projekt eVerkündung erfolgreich gestartet

Mit dem Projekt „eVerkündung“ hat das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat gemeinsam mit dem ITZBund ein neues Digitalisierungsprojekt gestartet. Damit wird ein weiterer Meilenstein im Rahmen der Dienstekonsolidierung gelegt.

Die amtliche Verkündung von Gesetzen und Verordnungen sowie die Veröffentlichung von Bekanntmachungen auf Bundesebene erfolgen aktuell papiergebunden über das Bundesgesetzblatt. Im Projekt eVerkündung wird im Auftrag der Dienstekonsolidierung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) dieser Verkündungsprozess von Grund auf analysiert und digitalisiert. Ziele des Projektes sind die Modernisierung des Verkündungswesens und die Bereitstellung eines elektronischen Bundesgesetzblattes im Internet. Weiterhin wird auch die zukünftig vollständig digitalisierte Abwicklung aller vorgeschalteten Verwaltungsabläufe angestrebt.


Für die öffentliche Verwaltung sowie für die Nutzerinnen und Nutzer ergeben sich mehrere Vorteile:

–           Medienbruchfreier Workflow und Beschleunigung des Verkündungsprozesses.

–           Ressourcenschonung durch die digitale Bereitstellung des Bundesgesetzblattes.

–           Kosten- und barrierefreie Bereitstellung der amtlichen Fassung des Bundesgesetzblattes.

Das ITZBund unterstützt in diesem Projekt bei der Entwicklung, Umsetzung und dem späteren Betrieb des elektronischen Verkündungs-Workflows. Ein besonderes Augenmerk wird auf den technischen Voraussetzungen für eine amtliche elektronische Veröffentlichung des Bundesgesetzblattes im Internet gelegt.

Über das ITZBund: Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister der Bundesverwaltung. Beim ITZBund sind ca. 3.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an deutschlandweit zwölf Standorten beschäftigt. Hauptsitz ist Bonn.

Das ITZBund bietet seinen Kundenbehörden ein breites Spektrum an IT- Dienstleistungen. Diese reichen von der Konzeption, Beratung und Anforderungsanalyse über die Entwicklung bis hin zum Betrieb von IT-Lösungen. Themenfelder sind u. a. Verkehr, Zoll, Haushalt, Steuer, Personal, Statistik, Innere Sicherheit, Asyl und Integration. Von den Leistungen des ITZBund profitieren sowohl die Wirtschaft und Verwaltung als auch Bürgerinnen und Bürger.

Gegründet wurde das ITZBund 2016 im Rahmen der IT-Konsolidierung Bund. Das ITZBund setzt im Rahmen der IT-Konsolidierung aktiv Maßnahmen der Betriebs- und Dienstekonsolidierung um. Weitere Informationen unter www.itzbund.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ITZBund Dienstsitz Bonn
Bernkasteler Straße 8
53175 Bonn
Telefon: +49 (228) 99680-5444
http://www.itzbund.de

Ansprechpartner:
Holger Lehmann
Pressesprecher des ITZBund
Telefon: +49 (228) 99680-5506
E-Mail: pressestelle@itzbund.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel