mailo Versicherung sieht echte Chance für digitale Unternehmen in Zeiten der Corona-Krise

Die derzeitige Corona-Krise zwingt viele Unternehmen zu einem wirtschaftlichen Wendepunkt – Kunden bleiben Zuhause, Aufträge werden storniert. Der Gewerbeversicherer mailo sieht jedoch eine Chance für digitale Unternehmen in dieser schwierigen Zeit. 

Die akuten Auswirkungen der Corona-Krise beeinträchtigen das Arbeitsleben in Deutschland. Makler und Kunden sind gezwungen, sich damit zu beschäftigen, den Versicherungsschutz auf digitale Art und Weise anzubieten oder zu erhalten. Versicherer müssen jetzt besonders darauf achten, die Beratung und den Produktabschluss ohne persönlichen Kontakt anbieten zu können. Geschäftsmodelle, die ohnehin digital angelegt sind, haben hier einen erheblichen Vorteil – so auch der digitale Gewerbeversicherer mailo. 


Besonders die Versicherungswirtschaft – eine immer noch weitestgehend analoge Branche – betrifft die nochmals beschleunigte Tendenz zur Digitalisierung stark. Dr. Matthias Uebing, Gründer der mailo Versicherung AG, weiß, was nötig ist, um die Zusammenarbeit mit Vertriebspartnern auf eine zukunftsfähige Basis zu stellen: „Einfachheit und Transparenz in Kommunikation und Abwicklung, Unterstützung und Schulungen im Umgang mit neuen Tools und Prozessen und natürlich Partnerschaftlichkeit und Vertrauen im gegenseitigen Umgang.“ 

Hier geht mailo mit gutem Beispiel voran. Der digitale Gewerbeversicherer entwickelt eigene Webinare mit Anleitungen zur Nutzung von Online-Kommunikationstools. Auch das volldigitale Aus- und Weiterbildungsprogramm der mailo AG – die 30 Tage Challenge (https://mailo.ag/100kunden/) – ist eine Maßnahme, die es Maklern ermöglicht, ihr Know-how im Gewerbesegment digital und von Zuhause aus aufzufrischen und zu erweitern. 

„Deutschland hat sich bislang mit dem Thema Digitalisierung vergleichsweise schwergetan. Und auch wenn es angesichts des gesundheitlichen und wirtschaftlichen Leids vielleicht etwas zynisch klingt, der Druck in Richtung Digitalisierung ist für Deutschland eine Chance, verlorenes Terrain wiedergutzumachen. Wir für unseren Teil haben die Krise genutzt, um unsere Webseite (https://mailo.ag/)  hinsichtlich der Usability zu optimieren und unseren Kunden und Vertriebspartnern einen möglichst intuitiven Umgang bieten zu können“, ergänzt Uebing.

Die Krise hat also nicht nur dazu verholfen, wichtige Werte wie Solidarität und Zusammenhalt zu stärken, sie entkräftet auch die letzten Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung – und zwar zugunsten digitaler Unternehmen.  

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

mailo Versicherung AG
Riehler Straße 1
50668 Köln
Telefon: +49 (221) 42914-00
http://mailo.ag

Ansprechpartner:
Armin Molla
Vorstand Vertrieb, IT und Marketing
Telefon: +49 (221) 42914-00
E-Mail: armin.molla@mailo.group
Dietmar Meister
Vorsitzender des Aufsichtsrats
Telefon: +49 (221) 42914-00
E-Mail: info@mailo.ag
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel