Medical Park Chiemseeblick bietet COVID-19-Hotline an

Ein neues, niederschwelliges Angebot startet ab sofort in der Fachklinik für Psychosomatik am Chiemsee. Betroffene mit psychischen Problemen aufgrund der Corona-Krise erhalten hier praktischen Rat für ihren Alltag.

Vielen Menschen liegt das Coronavirus sprichwörtlich „auf der Seele“. Die Pandemie schürt Angst um Job, Freunde und Familie. Die plötzliche soziale Distanz kann dazu führen, dass sich Menschen, insbesondere Alleinlebende, alleingelassen fühlen.


Die neue Telefon-Hotline der Fachklinik für Psychosomatik Medical Park Chiemseeblick hilft hier weiter. Unter 0 80 51 96 15-2000 beraten montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr erfahrene Psychotherapeuten und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Der Service ist kostenfrei und steht jedem zur Verfügung.

„Mit diesem niederschwelligen Angebot wollen wir ab sofort unkompliziert Unterstützung bieten. Wenn sich das Angebot bewährt, werden wir die Zeiten auch gerne anpassen. Es ist wichtig, dass Betroffene auch in der aktuellen Phase der Ausgangsbeschränkungen möglichst schnell und ohne große Barrieren Hilfe erhalten können“, ist Dr. Karsten Adamski, Geschäftsführer des Medical Park Chiemseeblick, überzeugt.

Der Service wendet sich insbesondere an die Personen, die in der aktuellen Ausnahmesituation ihre psychischen Probleme von zu Hause aus bewältigen müssen oder die derzeit keine Therapietermine wahrnehmen können. Im Bedarfsfall zeigen die Therapeuten am Telefon weitere Optionen auf: vom lokalen Angebot bis hin zur stationären Therapie, wie sie auch in der Fachklinik am Chiemsee angeboten wird.

Struktur und Aktivität im Alltag lenken ab

Viele Menschen verbringen jetzt ungewohnt viel Zeit zu Hause. Ganz gleich ob alleine, mit dem Partner oder dem Nachwuchs. „Ein geregelter Tagesablauf gibt Struktur und beugt einer Krise vor“, rät Andreas Bock, Chefarzt im Medical Park Chiemseeblick. „Wichtig auch: Bewegen Sie sich regelmäßig – im Idealfall an der frischen Luft – und bleiben Sie achtsam mit sich selbst und Ihrer Umwelt.“ Um Krankheit durch Einsamkeit vorzubeugen empfiehlt der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie: „Sprechen Sie mit Ihren Familienmitgliedern über Ihre Sorgen und Ängste und bleiben Sie in Kontakt mit Ihrem sozialen Umfeld – die digitalen Möglichkeiten per Videocall sind dafür ganz hervorragend geeignet. Hilfreich ist es auch, sich immer wieder mit etwas Schönem wie z. B. einem selbstgekochten Essen oder einem guten Film von der aktuellen Nachrichtenlage abzulenken.“

Mehr Infos auch unter www.medicalpark.de

Über Medical Park

Mit 13 Fachkliniken und drei ambulanten Therapiezentren in Bayern, Berlin, Hessen und Nordrhein-Westfalen ist die renommierte Klinikgruppe Premium-Anbieter für medizinische Rehabilitation und Prävention in Deutschland. Die Medical Park Kliniken sind mit dem Konzept "Gesundwerden in traumhafter Lage" auf die Indikationen Neurologie, Orthopädie/Traumatologie/Sportmedizin, Innere Medizin/Kardiologie, Onkologie und Psychosomatik spezialisiert. Alle Klinken sind hochwertig ausgestattet und befinden sich in traumhaften Lagen. Um das Wohlergehen und die Genesung der ca. 70.000 Patient*innen jährlich kümmern sich rund 3.500 Mitarbeitende des traditionsreichen Familienunternehmens. Weitere Informationen unter www.medicalpark.de und im Medical Park "active" Digitalmagazin www.active.medicalpark.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Medical Park
Freiberger-Platz 1
83123 Amerang
Telefon: +49 (8075) 91311-0
Telefax: +49 (8075) 91311-116
http://www.medicalpark.de

Ansprechpartner:
Ulrike Schillo
Leitung Marketing und Kommunikation
Telefon: +49 (8075) 91311-180
E-Mail: u.schillo@medicalpark.de
Eva Sophie Vogelgesang
Serviceplan Public Relations & Content
Telefon: +49 (89) 2050-4154
E-Mail: e.vogelgesang@serviceplan.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel