Dieses Jahr ohne Publikum: die Magnolie im Kreuzgang von Kloster Maulbronn

Der alte Magnolienbaum im Kreuzgang von Kloster Maulbronn steht in voller Blüte. Weil das UNESCO-Denkmal wie alles wegen der Corona-Epidemie geschlossen ist, kann man sich das Ereignis mit aktuellen Fotos auf der Internetseite www.kloster-maulbronn.de anschauen. Die Klosterverwaltung Maulbronn präsentiert hier den aktuellen Stand.

Frühling im Kreuzgang


In normalen Jahren ist die Blüte des großen Magnolienbaums im gotischen Kreuzgang des Zisterzienserklosters ein Anziehungspunkt für Fotofans und Touristen. In diesem Jahr ist alles anders: Das Kloster ist, wie alle öffentlichen Einrichtungen und Kulturdenkmäler geschlossen. Die Magnolie blüht daher im Verborgenen. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg zeigen die ganze Pracht des Frühlingsblühers daher online im „Blühbarometer“, einer Seite des Internetportals www.kloster-maulbronn.de.  Petra Mohr, die stellvertretende Leiterin der Klosterverwaltung, hat den großen Baum jetzt in voller Blüte fotografiert: ein Gruß aus dem UNESCO-Denkmal.

Service und INformationen.

Aktuell ist das UNESCO-Denkmal Kloster Maulbronn wie alle Monumente der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg und wie alle Kultureinrichtungen geschlossen.

www.kloster-maulbronn.de

www.schloesser-und-gaerten.de

Über Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

KOMMEN. STAUNEN. GENIESSEN. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg öffnen, be-wahren, vermitteln und vermarkten 62 historische Monumente im deutschen Südwesten. 2019 besuchten rund 4 Mio. Menschen diese Originalschauplätze mit Kulturschätzen von höchstem Rang: darunter Schloss Heidelberg, Schloss und Schlossgarten Schwetzingen, das Residenzschloss Ludwigsburg, Schloss und Schlossgarten Weikers-heim, Weltkulturerbe Kloster Maulbronn, Kloster und Schloss Salem sowie die Festungsruine Hohentwiel.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg
Schlossraum 22 a
76646 Bruchsal
Telefon: +49 (7251) 74-2770
Telefax: null
http://www.schloss-bruchsal.de/

Ansprechpartner:
Frank-Thomas Lang
Schlösser und Gärten Baden-Württemberg
Telefon: +49 (711) 66601-38
E-Mail: f.t.lang@staatsanzeiger.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel