Biofrontera erhält Auszeichnung bei Fall Clinical Dermatology Conference 2019

Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113), ein internationales biopharmazeutisches Unternehmen, ist an der renommierten Fall Clinical Dermatology Conference vom 17. bis 20. Oktober 2019 in Las Vegas für seine jüngste Phase III-Studie mit dem Preis des "Poster of the Day" ausgezeichnet worden.

Im Rahmen der Konferenz präsentierte das Unternehmen vier wissenschaftliche Poster zur Anwendung von Photodynamischer Therapie (PDT) zur Behandlung von aktinischen Keratosen (AK) und Basalzellkarzinomen. Die Posterpräsentation der Ergebnisse der klinischen Phase III-Studie zur Sicherheit und Wirksamkeit der konventionellen PDT mit BF-200 ALA (Entwicklungsname für Ameluz(R)) und der BF-RhodoLED(R)-Lampe zur Behandlung von milden bis schweren AKs auf den Extremitäten oder dem Rumpf/Nacken (Originaltitel: Photodynamic therapy with BF-200 ALA for the treatment of mild to severe actinic keratosis on extremities and trunk/neck: Results of a randomized Phase III trial) wurde von den anwesenden Dermatologen zum "Poster of the Day" gewählt.

"Das große Interesse der US-Dermatologen im Rahmen der Konferenz bestätigt das Wachstum des PDT-Marktes in den USA. Wir sind stolz auf die Anerkennung, die unsere positiven Daten aus unserer jüngsten Phase III-Studie mit BF-200 ALA erhielten", kommentierte Prof. Dr. Hermann Lübbert, Vorstandsvorsitzender der Biofrontera AG. "Die jährliche Fall Clinical Dermatology Conference bietet die Möglichkeit, uns mit den führenden Dermatologen der USA zu vernetzen und diese über unsere Produkte zu informieren."


Die jährliche Fall Clinical Dermatology Conference ist die zweitgrößte Konferenz für Dermatologen in den USA und fand vom 17. bis 20. Oktober 2019 in Las Vegas statt.

Über die Biofrontera AG

Die Biofrontera AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das auf die Entwicklung und den Vertrieb dermatologischer Medikamente und medizinischer Kosmetika spezialisiert ist.

Das Leverkusener Unternehmen mit weltweit rund 200 Mitarbeitern entwickelt und vertreibt innovative Produkte zur Heilung, zum Schutz und zur Pflege der Haut. Zu den wichtigsten Produkten gehört Ameluz(R), ein verschreibungspflichtiges Medikament zur Behandlung von hellem Hautkrebs und dessen Vorstufen. Ameluz(R) wird seit 2012 in der EU und seit Mai 2016 in den USA vermarktet. Darüber hinaus vertreibt das Unternehmen in den USA das verschreibungspflichtige Medikament XepiTM zur Behandlung von Impetigo. In Europa vertreibt das Unternehmen zudem die Dermokosmetikserie Belixos(R), eine Spezialpflege für geschädigte oder erkrankte Haut.

Biofrontera ist das erste deutsche Gründer-geführte pharmazeutische Unternehmen, das eine zentralisierte europäische und eine US-Zulassung für ein selbst entwickeltes Medikament erhalten hat. Die Biofrontera-Gruppe wurde 1997 vom heutigen Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Hermann Lübbert gegründet und ist an der Frankfurter Börse (Prime Standard) und an der US-amerikanischen NASDAQ gelistet. www.biofrontera.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Biofrontera AG
Hemmelrather Weg 201
51377 Leverkusen
Telefon: +49 (214) 87632-0
Telefax: +49 (214) 87632-90
http://www.biofrontera.com

Ansprechpartner:
Thomas Schaffer
Finanzvorstand
Telefon: +49 (214) 87632-0
Fax: +49 (214) 87632-90
E-Mail: t.schaffer@biofrontera.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel