Frauenpower an der Hochschule Aalen

Immer noch gibt es viel weniger Frauen als Männer, die in Führungspositionen sind oder sogar ein eigenes Unternehmen gründen. Woran liegt das? Auf welche Unterstützung können Gründerinnen zurückgreifen? Und führen Frauen eigentlich anders als Männer? Diesen Fragen gehen Teilnehmerinnen im Rahmen der Frauenwirtschaftstage Baden-Württemberg in Vorträgen und Diskussionen am Freitag und Samstag, 18. und 19. Oktober 2019, an der Hochschule Aalen nach.

„Female Leadership – Do women lead in a different way than men?“ lautet das Thema des Impulsvortrags von Prof. Dr. Jana Wolf, Professorin für BWL mit Schwerpunkt Leadership an der Hochschule Aalen. Der Vortrag wird auf Englisch gehalten und gibt mit aktuellen Beispielen aus Theorie und Praxis Denkanstöße zur „weiblichen Führung“, die im Anschluss gemeinsam diskutiert werden. Die kostenlose Veranstaltung findet am Freitag, 18. Oktober 2019, in den Räumlichkeiten des Studienbereichs Gesundheitsmanagement der Hochschule Aalen, Kanalstraße 3, im Raum M3.4.07, statt. Bitte melden Sie sich bis Donnerstag, 17. Oktober 2019 bei jana.wolf@hs-alen.de an.

Mit dem Thema „Female Start-Up – Unternehmensgründung von Frauen“ geht es am Samstag, 19. Oktober 2019, weiter. Unter der Leitung der Gleichstellungsbeauftragten Prof. Dr. Annette Limberger finden verschiedene Vorträge und eine Podiumsdiskussion zur aktuellen Situation in Ostwürttemberg sowie den Möglichkeiten von Existenzgründungsberatungen statt. Dazu halten Michaela Eberle von der IHK Ostwürttemberg sowie Julia Mayer von der Kühn Beratung GmbH jeweils einen Impulsvortrag. Evelyn Neifer und Christina Schwarz von der Gründungsinitiative stAArt-UP!de der Hochschule Aalen informieren gemeinsam über die stAArt-UP!de-Challenge an der Hochschule. Im Anschluss wird es eine Podiumsdiskussion und offene Fragerunde geben. Die Veranstaltung ist kostenlos und findet in der Aula der Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1, im Hörsaal 0.01 statt. Bitte melden Sie sich bis Montag, den 14. Oktober, unter gleichstellung@hs-aalen.de an. Für weitere Fragen steht Ihnen Josephine Falkenhahn (Tel.: 07361-576-4634) gerne zur Verfügung.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Ansprechpartner:
Jana Ling
PR-Volontärin Kommunikation
Telefon: +49 (7361) 576-1058
E-Mail: jana.ling@hs-aalen.de
Saskia Stüven-Kazi
Kommunikation / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (7361) 576-1056
Fax: +49 (7361) 576-1057
E-Mail: kommunikation@hs-aalen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel