Composites United und Messe Hannover kooperieren – neue Leichtbau-Messe geplant

Enge Zusammenarbeit haben Composites United e.V. und Messe Hannover beschlossen. Beide sind Schwergewichte in ihrem Bereich, gemeinsam wollen sie eine neue, international ausgerichtete Leichtbau-Messe namens LightCon in Hannover etablieren. Darüber unterzeichneten am 28. August 2019 alle Beteiligten ein Memorandum of Understanding. Starten soll die neue Messe im Jahr 2021. Im Vorfeld soll eine erste LightCon-Konferenz mit begleitender Leistungsschau bereits im Juni 2020 stattfinden.

„Die LightCon bildet aktuelle Trends und Gesamtlösungen aus dem Bereich Leichtbau material-, technologie- und branchenübergreifend ab“, umreißt Dr. Hubert Jäger, Präsidiumssprecher von Composites United (CU) e.V., das ambitionierte Vorhaben. „Damit schaffen wir in Deutschland eine jährliche Branchen-Plattform mit internationaler Strahlkraft.“

Konzipiert ist die LightCon zunächst als zweitägige Kongressmesse zum Zukunftsthema Leichtbau, die erstmals am 23. und 24 Juni 2020 das Fachpublikum einlädt. Ab 2021 öffnet die LightCon dann als jährlich stattfindende Messe ihre Pforten. Organisator ist die Deutsche Messe AG, fachlicher Träger ist Composites United. Beide Partner haben ihre gemeinsamen Pläne am 28. August 2019 in einem Memorandum of Understanding festgehalten und unterzeichnet.


Was bringt die neue Leichtbau-Messe?

Als vertikale Fachmesse deckt die LightCon die gesamte Wertschöpfungskette des Leichtbaus ab, von der angewandten Forschung über Werkstoffe, Konstruktion und Entwicklung, Prototypenbau und Bauteiltests, Fertigungstechnologien, Füge- und Verbindungstechniken bis hin zum Recycling. Eine deutsch- und englischsprachige Konferenz vermittelt parallel Einblicke in die Zukunftstechnologie des Multimaterial-Leichtbaus.

Angesprochen sind Entwickler, Designerinnen, Konstrukteure, Einkäuferinnen und das Management aller Ebenen aus Anwenderbranchen wie Verkehr und Mobilität, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Schiffsbau, Bauwesen, Windenergie und Sport- und Freizeitindustrie.

Wer profitiert von der LightCon?

Die bisherigen Konferenzformate von CU sowie der Gründungsverbände Carbon Composites e.V. (CCeV) und CFK Valley werden zugunsten der LightCon nicht weiter fortgeführt. „Indem wir unser breites zukunftsorientiertes Know-how einbringen“, unterstreicht Hauptgeschäftsführer Alexander Gundling, vormals CCeV, „schaffen wir Synergieeffekte und Mehrwert für unsere Mitglieder und die gesamte Leichtbau-Branche.“

Auch sein Kollege, Hauptgeschäftsführer Gunnar Merz, vormals CFK Valley, betont die Vorteile: „Neben betriebswirtschaftlichem Gewinn und Branchenbeitrag zu Ressourceneffizienz und Klimaschutz erweitern wir mit der LightCon die Kontakt-, Austausch- und Geschäftsmöglichkeiten für unsere Mitgliedsunternehmen und -Institute erheblich.“

Einig wissen sich die beiden darin mit Dr. Jäger: „Mit der LightCon nutzen wir die Chance, ein neues wegweisendes Format zu etablieren.“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Composites United e.V.
Am Technologiezentrum 5
86159 Augsburg
Telefon: +49 (821) 598-5747
Telefax: +49 (821) 59814-5747
http://www.carbon-composites.eu/

Ansprechpartner:
Anna-Lea Glocker
Telefon: +49 (821) 2684-1110
E-Mail: Anna-Lea.glocker@mai-carbon.de
Johanna Klee
Kommunikation & Marketing CFK Valley, Stade
Telefon: +49 (41) 414074-13
E-Mail: klee@cfk-valley.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel