Der Einstieg in die CNC-Bearbeitung

Mit der neuen AF 210 gelingt Schüco eine weitere CNC-Maschinenklasse: Die Neuentwicklung macht die digitale Fertigung auch für kleine Metallbaubetriebe wirtschaftlich attraktiv. Dabei bietet die AF 210 die wichtigsten Eigenschaften einer CNC-Maschine wie die Drei-Seiten-Bearbeitung, Vor-Kopf-Bearbeitung und die automatische Ansteuerung aus SchüCal.

Effizienz darf keine Frage der Unternehmensgröße sein – auch kleinere Metallbaubetriebe sollen in Zukunft von den wirtschaftlichen Vorteilen der CNC-Bearbeitung profitieren: Schnelligkeit, Genauigkeit und Qualität. Unabhängig von der Unternehmensgröße bestimmen schließlich Effizienz und Kosten den wirtschaftlichen Erfolg. Mit diesem Anspruch wurde die AF 210 von Schüco entwickelt. Entsprechend bietet die Maschine dem Nutzer die wichtigsten Eigenschaften einer CNC-Maschine im Metallbau, von der bisher nur die Großen der Branche profitieren. Die Konzentration auf das Wesentliche ermöglicht einen Preis, der die Investition auch für kleinere Betriebe wirtschaftlich attraktiv macht.

Konzentration auf das Wesentliche


Mit der automatischen Ansteuerung aus SchüCal, der Drei-Seiten-Bearbeitung inklusive Vor-Kopf-Ausführung bietet die AF 210 die wichtigsten Eigenschaften einer CNC-Maschine im Metallbau. Doch auch ohne SchüCal ist die Ansteuerung möglich: Über eine einfache, menügeführte manuelle Programmierung, die ohne NC-/CNC-Kenntnisse funktioniert. Eine weitere Option ist die Ansteuerung mittels LogiKal. Ein übersichtliches, ergonomisches Bedienterminal mit 18,5 Zoll-Farbdisplay macht die Bedienung jederzeit einfach und komfortabel. Die Bearbeitungsdaten für die AF 210 können direkt in SchüCal generiert und anschließend per USB oder durch ein Netzwerk übertragen werden. Die auf der Maschine vorinstallierte Steuerungssoftware SchüCam kann auch am PC im Büro eingesetzt werden: Um entsprechend vor der Bearbeitung die Durchführung zu kontrollieren – mit anschaulicher 3D-Visualisierung der Profile, der Werkzeuge und Bearbeitungen. Über Optimierungsalgorithmen berechnet SchüCam automatisch die effektivsten Bearbeitungsreihenfolgen.

Die wahre Größe

Viel Qualität auf kleinstem Raum: Durch die Komplettumhausung ist der Platzbedarf der neuen AF 210 auf ein Minimum reduziert, es wird kein extra Sicherheitsraum oder Lichtschranken benötigt. Ganz anders der Bearbeitungsquerschnitt: Hier sind extra große Querschnitte von maximal 250 x 116 mm bei einer 126 mm Werkzeuglänge möglich. Türstäbe bis 290 mm sind Standard, Übergrößen aber möglich. Das größte Plus: Die AF 210 vereint viele kleine Arbeitsschritte und Werkzeuge in nur einem System.

Einfache Bedienung, präzises Arbeiten, höhere Effizienz, ergonomischer Arbeitsplatz: Mit der AF 210, der neuen CNC-Maschinenklasse von Schüco, können auch kleinere Metallbaubetrieb von den Chancen der Digitalisierung profitieren. 

Weitere Informationen zu Schüco Maschinen unter www.schueco.de/maschinen

Über die SCHÜCO International KG

Die Schüco Gruppe mit Hauptsitz in Bielefeld entwickelt und vertreibt Systemlösungen für Fenster, Türen und Fassaden. Mit weltweit 5.400 Mitarbeitern arbeitet das Unternehmen daran, heute und in Zukunft Technologie- und Serviceführer der Branche zu sein. Neben innovativen Produkten für Wohn- und Arbeitsgebäude bietet der Gebäudehüllenspezialist Beratung und digitale Lösungen für alle Phasen eines Bauprojektes – von der initialen Idee über die Planung und Fertigung bis hin zur Montage. 12.000 Verarbeiter, Planer, Architekten und Investoren arbeiten weltweit mit Schüco zusammen. Das Unternehmen ist in mehr als 80 Ländern aktiv und hat in 2018 einen Jahresumsatz von 1,670 Milliarden Euro erwirtschaftet. Weitere Informationen unter www.schueco.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SCHÜCO International KG
Karolinenstraße 1-15
33609 Bielefeld
Telefon: +49 (521) 78-30
Telefax: +49 (521) 7834-51
http://www.schueco.de

Ansprechpartner:
Ulrike Krüger
Referentin Public Relations
Telefon: +49 (521) 783-803
Fax: +49 (521) 783-950803
E-Mail: ukrueger@schueco.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel