„Canvas“ treibt Transformation der digitalen Lehre voran

Als erste öffentliche Hochschule Deutschlands wechselt die Hochschule Aalen zusammen mit ihrer Weiterbildungseinrichtung Graduate Campus Hcohschule Aalen auf das state-of-the-art Learning Management System „Canvas“. Damit sollen Lernveranstaltungen oder zumindest Teile davon für Studierende und Lehrende digital zu Verfügung gestellt werden. Wichtigster Faktor für den Wechsel zum neuen System sei die User Experience, erklärt Prof. Dr. Heinz-Peter Bürkle, Prorektor für Lehre an der Hochschule Aalen, und betont: „Lehrende und Studierende können nun von überall per Smartphone, Tablet und Laptop auf das cloudbasierte System zugreifen.“

Bei der Digitalisierung der Lehrveranstaltungen werden Lehrende der Hochschule Aalen von einem Team aus Didaktikern und Digitalisierungsexperten begleitet. Im Graduate Campus unterstützt zudem ein eigenes Digital Learning Team die Lehrenden bei der didaktischen, methodischen und gestalterischen Konzeption und Umsetzung der E-Learning-Materialien für die berufsbegleitenden Studienangebote. „Besonders in der akademischen Weiterbildung brauchen wir einen niedrigschwelligen Zugang zu digitalen Lehr- und Lernmaterialien, um am Puls der Zeit zu bleiben“, stellt Dr. Alexandra Jürgens, Geschäftsführerin der Graduate Campus Hochschule Aalen GmbH fest und ergänzt: „Unsere Studierenden kennen digitales Lernen bereits aus dem Firmenumfeld und sind es gewohnt, auch im Alltag barrierefrei auf viele Informationen zuzugreifen. Mit den neuen technologischen Möglichkeiten und wissenschaftlichen Erkenntnissen zu digitaler Lehre hat sich in den letzten Jahren viel verändert. Wir wollen unsere Lernmaterialien gezielt didaktisch und graphisch ansprechend für unsere Zielgruppe aufbereiten.“

Ein starkes Netzwerk für die Digitalisierung


Anfang 2019 startete der systematische Roll-out von „Canvas“ an der Hochschule Aalen und am Graduate Campus. Die Entscheidung für die Lernplattform fiel nach einer einjährigen Testphase verschiedener Learning Management Systeme (LMS). Die wichtigsten Ansprüche an ein LMS waren eine einfache und intuitive Benutzeroberfläche sowie Handhabung, Lernen ohne Medienbrüche und vor allem ein System zu haben, dass über eine Dateiablage hinaus genutzt wird. Auch dass die Herstellerfirma Instructure einen Rund-um-die-Uhr-Support über Telefon, Live-Chat sowie E-Mail anbietet, war ausschlaggebendes Argument, weshalb die Entscheidung auf „Canvas“ fiel. Support gibt es außerdem vor Ort: Ein auf „Canvas“ spezialisiertes Team an der Hochschule Aalen sowie das Digital Learning Team des Graduate Campus treiben die digitale Lehre und deren Integration in den Alltag mithilfe von „Canvas“ voran.

Auch die enge Zusammenarbeit mit Studierenden spielt eine wichtige Rolle. Im Rahmen der studentischen Digitalisierungsprojekte in der Lehre gehen Studierende auf Lehrende zu und digitalisieren gemeinsam Lehrveranstaltungen oder Teile davon. Mit dem neuen Learning Management System „Canvas“, dem 24-Stunden-Support, den spezialisierten Teams sowie den studentischen Digitalisierungsprojekten investieren die Hochschule Aalen und der Graduate Campus nachhaltig in die Digitalisierung der Lehre.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Ansprechpartner:
Bianca Kühnle
Telefon: +49 (7361) 576-1057
E-Mail: bianca.kuehnle@hs-aalen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel