Holzasche-Workshop auf dem 19. Fachkongress Holzenergie am 25./26. September 2019 in Würzburg

Sehr geehrte Damen und Herren,

welche Rolle kann Holzasche bei der nachhaltigen Bewirtschaftung von land- und forstwirtschaftlichen Flächen einnehmen? Das ist zentrales Thema beim Workshop „Holzasche“ auf dem Fachkongress Holzenergie. Relevant ist diese Frage nicht nur, weil ein Großteil der erneuerbaren Wärme aus Biomasseanlagen stammt und hier auch im Hinblick auf die anfallenden Aschen kreislaufwirtschaftlich gedacht wird. Sie ist auch essenziell, weil Holzasche aufgrund ihrer Nährstoffe wie Kalium und Phosphor als Düngemittel wiederverwertet werden kann.

Der Einsatz von synthetisch hergestellten Düngemitteln zur Ertragssteigerung ist häufig nicht nachhaltig und kann zu einer Übernutzung der Böden führen. Dabei gehen die wichtigsten Lebensgrundlagen wie Humus und die Vielfalt der Bodenlebewesen verloren. Laut Schätzungen bedeutet das einen jährlichen Rückgang von 120 Millionen Tonnen fruchtbarer Böden allein in Deutschland. Hier kann die Nutzung von Holzasche zur Lösung beitragen.


Der Workshop „Holzasche“ präsentiert Ihnen neuste Erkenntnisse aus Forschung und Praxis sowie kommunale Nutzungskonzepte und angewandte Technologien zur modernen Aschenutzung. Freuen Sie sich auf wegweisende Trends, die im Einklang mit Kreislaufwirtschaft, Umweltschutz und CO2-Einsparung stehen.

Nutzen Sie noch bis zum 23.08.2019 die Möglichkeit, sich zum Frühbuchertarif zum Fachkongress Holzenergie 2019 anzumelden.

Der Fachkongress wird in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie sowie dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten veranstaltet. Wie in den Vorjahren erwarten wir branchenübergreifend über 250 Kongressbesucher.

Weiterführende Informationen sowie eine Online-Anmeldemöglichkeit zum Fachkongress finden Sie unter: www.fachkongress-holzenergie.de. Wir freuen uns Sie auf dem Fachkongress Holzenergie begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Matthias Held                                             Bernd Geisen
Geschäftsführer FVH                                 Geschäftsführer BBE

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bundesverband Bioenergie e.V.
Godesberger Allee 142-148
53175 Bonn
Telefon: +49 (228) 81002-22
Telefax: +49 (228) 81002-58
http://www.bioenergie.de

Ansprechpartner:
Bernd Geisen
Geschäftsführung
Telefon: +49 (228) 8100-259
Fax: +49 (228) 8100-258
E-Mail: geisen@bioenergie.de
Carlo Heger
Projektleiter
Telefon: +49 (228) 81002-22
Fax: +49 (228) 81002-58
E-Mail: hegern@bioenergie.de
Matthias Held
Stellv. Geschäftsführung
Telefon: +49 (30) 2758179-19
E-Mail: held@bioenergie.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel