Prof. Dr. Reiner Sörries hält Vortrag „Das Gelächter wider den Tod“

Am Montag, den 5. November 2018, 17.00 Uhr, hält Prof. Dr. theol. Reiner Sörries in der Bibliothek der Theologischen Hochschule Friedensau, Ahornstraße 3, einen Vortrag zum Thema: „Das Gelächter wider den Tod“. Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe „Eine Uni – ein Buch“. Im Anschluss an seinen Vortrag wird die Ausstellung „Einer geht noch“ – Cartoons und Karikaturen auf Leben und Tod in der Hochschulbibliothek eröffnet. Der Eintritt ist frei.

Die säkulare Leistungsgesellschaft versucht, Antworten zur Bewältigung des Lebens zu geben, aber sie verweigert sich den Fragen nach dem Tod oder negiert ihn. Obwohl die Religionen Perspektiven über das endliche Leben hinaus eröffnen, sind sie zumindest in den Industrie­gesellschaften unaufhaltsam auf dem Rückzug. Aber was sagen sie tatsächlich über das „empirische Nichts“ nach dem Tod? Sind Himmel oder Hölle attraktiver als Wiedergeburt und Seelenwanderung? Oder findet die moderne Gesellschaft doch noch weltlich-wissenschaftliche Beweise für ein Leben nach dem Tod? Oder gelingt es ihr sogar, den Tod abzuschaffen? Doch bis es soweit ist, bleibt uns ja noch das Gelächter wider den Tod, das gar nicht unchristlich ist.

Prof. Dr. Reiner Sörries, geboren 1952, studierte Theologie, Christliche Archäologie und Kunstgeschichte an der Universität Erlangen, war Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, von 1994 bis 2015 Professor für Christliche Archäologie und Kunstgeschichte an der Theologischen Fakultät an der Uni in Erlangen, seit 1992 bis 2015 Direktor des Zentralinstituts und Museums für Sepulkralkultur in Kassel sowie Geschäftsführer der Arbeits­gemeinschaft Friedhof und Denkmal. Seine Forschungsschwerpunkte: Christliche Archäologie, Protestantische Kunstgeschichte, Friedhofsgeschichte und Bestattungskultur.


Den Rahmen für diese Veranstaltung bildet die Reihe „Eine Uni – ein Buch“. Der nächste Vortrag in dieser Reihe wird Prof. Dr. Franz Segbers (Marburg) halten: Die Ökonomie des Sabbats, Mittwoch, 14. November 2018, 19.00 Uhr, Aula, An der Ihle 2, 39291 Möckern-Friedensau. Auch dazu eine herzliche Einladung.

Über Theologische Hochschule Friedensau

Die Theologische Hochschule Friedensau ist eine staatlich anerkannte Hochschule in Träger­schaft der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Hier können acht B.A.- und M.A.-Studiengänge – zum Teil berufsbegleitend – in den Fachbereichen Christliches Sozialwesen und Theologie sowie ein Kurs ‚Deutsch als Fremdsprache‘ belegt werden. Mehr als 30 Nationen sind unter den Studierenden vertreten. Studieninteressierte können sich zu Schnuppertagen anmelden und das Leben im Hörsaal und auf dem Campus kennenlernen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Theologische Hochschule Friedensau
An der Ihle 19
39291 Friedensau
Telefon: +49 (3921) 9160
Telefax: +49 (3921) 916120
http://www.thh-friedensau.de

Ansprechpartner:
Andrea Cramer
Telefon: +49 (3921) 916127
Fax: +49 (3921) 916-120
E-Mail: andrea.cramer@thh-friedensau.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel