Erfolgsgeschichte Wundexperte ICW

Am 28.09.2018 wurde von der Leiterin der Zertifizierungsstelle der medizinischen Fachgesellschaft Initiative Chronischen Wunden (ICW), Frau Ida Verheyen-Cronau, das 40.000ste Zertifikat zum Basisseminar Wundexperte ICW® im Rahmen eines Festaktes in Aachen vergeben. Geehrt wurde die Absolventin Frau Gisa Blum-Bauer, die ihre Ausbildung am Institut für Bildung (IfB) in Niederzier absolviert hat. Sie hatte die Kosten der Bildungsmaßnahme selbst übernommen, was ihr persönliches Engagement für das Thema Wunde und ihre positive Einstellung zum Beruf widerspiegelt. Der Geschäftsführer des IfB, Herr vom Kolke, zeigte sich sehr erfreut, dass seine Bildungseinrichtung die „Nr. 40.000“ zum Wundexperten weitergebildet hat und meinte, „das Bildungskonzept hat sich in über zehn Jahren in der ganzen Republik etabliert, was ein Zeichen dafür ist, dass die Initiative Chronische Wunden ein sehr tragfähiges Konzept entwickelt hat, Menschen in Gesundheitsfachberufen für die Wundversorgung zu qualifizieren“. Frau Blum-Bauer erhielt als Anerkennung einen Gutschein für die Teilnahme am nächsten Deutschen Wundkongress in Bremen 2019 inklusive Übernachtung. Herr vom Kolke überreichte ihr im Namen des IfB noch eine aktuelle Ausgabe des Nachschlagewerks „Wundauflagen für die Kitteltasche“.

Nach dem Basisseminar Wundexperte ICW® oder dem Ärztlichen Wundexperten ICW® bietet das Bildungskonzept der ICW noch die Möglichkeit, den Fachtherapeuten Wunde ICW® zu absolvieren. Für examinierte Pflegekräfte endet das dreistufige ICW-Bildungskonzept mit dem Pflegetherapeuten, der den Fokus auf die Inhalte Qualitätssicherung, Überleitung und Fall- bzw. Casemanagement, Selbstmanagement und Projektentwicklung legt.

Ca. 150 zugelassene Bildungsträger in allen Bundesländern bieten die Seminare nach den Curricula der Initiative Chronische Wunden an.


Ein Schwerpunkt im Qualitätsmanagement der ICW sind die regelmäßigen Schulungen für die fachlichen sowie pädagogischen Leitungen der Seminaranbieter. Diese Veranstaltungen sind dahin ausgerichtet, sich den organisatorischen, curricularen und inhaltlichen Strukturen der Wundseminare intensiver zu widmen. Der Fokus liegt hier in der vertiefenden Reflexion. Diese Schulungen sind verpflichtend und müssen alle drei Jahre absolviert werden. Die ICW hat ihr Angebot auch an Dozenten gerichtet, um diese in fachlichen sowie pädagogischen Aspekten zu schulen.

Über Initiative Chronische Wunden e. V.

Die Initiative Chronische Wunden ist eine multiprofessionelle Fachgesellschaft, die sich für die Belange von Menschen mit chronischen Wunden sowie deren Behandler professionell engagiert. Ziele der ICW sind die Prävention chronischer Wunden und die Unterstützung von Menschen mit chronischen Wunden (z.B. Dekubitus, Ulcus cruris, Diabetisches Fußsyndrom) und therapeutischer Teams durch entsprechend fachlich qualifizierter Bildungsmaßnahmen. Die ICW entwickelt und veröffentlicht Qualitätssicherungsmaßnahmen im Bereich der Prävention und Behandlung chronischer Wunden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Initiative Chronische Wunden e. V.
Wipertistr. 1 a
06484 Quedlinburg
Telefon: +49 (3946) 979942
Telefax: +49 (3946) 973496
http://www.icwunden.de

Ansprechpartner:
Björn Jäger
Pressearbeit
E-Mail: jaeger@icwunden.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.