Ersatzteillogistik: LOGISTIK HEUTE besucht neues Miele-Ersatzteillager

Die Fachzeitschrift LOGISTIK HEUTE wird am 30. November mit Teilnehmern des Forums Ersatzteillogistik das 2017 in Gütersloh eröffnete Ersatzteillager von Miele besichtigen. Aus der modernen Anlage werden täglich 8.000 Pakete versendet. Zudem organisiert der Haushaltsgerätehersteller von dort den weltweiten Lagernachschub an die Vertriebsgesellschaften in 48 Ländern. Dr. Jörg Heimsoth, Leiter Ersatzteillogistik bei Miele, wird den Besuchern persönlich Rede und Antwort stehen. Für die Teilnahme an der Besichtigung und den Vorträgen am Vortag in Bielefeld gibt es noch Restplätze.

Für den 29. November konnte LOGISTIK HEUTE aus seinem Netzwerk Referenten namhafter Unternehmen und Einrichtungen für Vorträge gewinnen. Neben Vertretern von Miele werden Experten von Schaeffler, Schmitz Cargobull, Axit, Fraunhofer SCS und der Fraunhofer-Einrichtung für Additive Produktionstechnologien IAPT referieren. Moderieren wird die eineinhalbtägige Veranstaltung LOGISTIK HEUTE-Chefredakteur Thilo Jörgl.

Teilnehmer des Forums bekommen nicht nur einen Einblick in die täglichen Herausforderungen in der Ersatzteillogistik in Unternehmen geboten. Sie können mit den Referenten auch über Trendthemen wie etwa Big-Data-Analysen, Geschäftsmodelle mit Predictive-Maintenance-Ansätzen und Praxisbeispiele in Sachen 3D-Druck diskutieren. Zudem wird Prof. Dr. Dietmar W. Polzin, Leiter Studiengang BWL, Handel, Warenwirtschaft und Logistik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach, detailliert die Ergebnisse einer neuen Studie vorstellen: „Trends und Entwicklungen in der Ersatzteillogistik 2025“ heißt der Titel seines Vortrags.
Teilnehmer des Forums können mit den Referenten am 29. und 30. November in Gütersloh unter anderem folgende Leitthemen diskutieren:


  • Wie können erfolgreiche Firmen verschiedener Branchen ihre Ersatzteilbestände optimieren und gleichzeitig eine schnelle Verfügbarkeit und einen hohen Service Level garantieren?
  • Wie können Big-Data-Analysen erfolgreich eingesetzt werden?
  • Wie finden die Besten der Besten Potenziale zur Optimierung der Spare Parts Supply Chain?
  • Wie wird sich das Ersatzteilmanagement in puncto Industrie 4.0 ändern –  und wie kann ein Unternehmen mit Services Geld verdienen?
  • Wie arbeiten Industrie und Dienstleister kooperativ und effizient zusammen?
  • Wie implementieren Firmen systemübergreifende Prozesse für globale Netzwerke?
  • Welche Business Cases und Praxisbeispiele gibt es in puncto 3D-Druck?

Die Agenda des Forums im Detail:
Donnerstag, 29. November 2018

  • Aftermarket Kitting Operation (AKO) – zentraler Kitting- und Distributionsstandort zur Steigerung von Kunden- und Lieferservice
    Referent: Miriam Lüdtke, Specialist Strategic SCM, Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG , Langen
  • Data Analytics: Mechanismen, Vorgehensweisen und Potenziale für die Ersatzteillogistik
    Referent: Christian Menden, Gruppenleiter Data Science and Optimization, Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS, Nürnberg
  • Ersatzteilstrategie und Logistik in der Trailerbranche im Spannungsfeld neuer Services, gewachsener Strukturen und Wettbewerb
    Referent: Dr.-Ing. Peter Kes, Geschäftsführer, Schmitz Cargobull Parts & Services GmbH, Altenberge
  • Trends und Entwicklungen in der Ersatzteillogistik 2025: ausgewählte Studienergebnisse
    Referent: Prof. Dr. Dietmar W. Polzin, Leiter Studiengang BWL, Handel, Warenwirtschaft und Logistik,  Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach
  • Diskussion zu Trends in der Ersatzteillogistik
    mit allen Referenten und Holger Lorenzen, Geschäftsführer, Metroplan Logistics Management GmbH, Hamburg
  • Ersatzteillogistik von morgen: Das Live-Experiment „Same Day Production & Delivery“
    Referent: Uwe Schumacher, VP Business Development,  AXIT GmbH – A Siemens Company, Frankenthal
  • Ersatzteilmanagement im Wandel: Wie Additive Fertigung die konventionelle Lagerhaltung verändert
    Referent: Nora Jaeschke, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fraunhofer-Einrichtung für Additive Produktionstechnologien IAPT, Hamburg

Freitag, 30. November 2018

  • Von Gütersloh in die ganze Welt – Ersatzteillogistik bei Miele
    Referent: Dr. Jörg Heimsoth, Leiter Ersatzteillogistik, Miele & Cie. KG, Gütersloh
  • Besichtigung des Ersatzteillagers von Miele in Gütersloh

Die Zahl der Teilnehmer für die Veranstaltung ist limitiert. Nähere Informationen und Anmeldung unter www.logistik-heute.de/Ersatzteil2018  

Über HUSS Unternehmensgruppe

Der HUSS-VERLAG ist ein moderner B2B-Verlag, der mit Fachzeitschriften und periodisch erscheinenden Sonderpublikationen die Fach- und Führungskräfte des Wirtschaftszweigs Logistik sowie der Branchen Touristik, Transport und Personenbeförderung mit Produkten, Praxis- und Hintergrundwissen versorgt. Zudem organisiert der HUSS-VERLAG renommierte Branchen-Veranstaltungen, wie etwa Fachforen. Im Laufe der Jahre haben sich auch die Webpräsenzen der Fachmagazine zu gesuchten Informationsportalen entwickelt. Im HUSS-VERLAG erscheinen aktuell die Fachzeitschriften LOGISTIK HEUTE, LOGISTRA, taxi heute, busplaner, VISION mobility, Unterwegs auf der Autobahn, PROFI Werkstatt und die Zeitung Transport samt Sonderveröffentlichungen und digitale Medien. Der Verlag verleiht zudem Preise, wie den Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit, den Internationalen busplaner Nachhaltigkeitspreis, Taxi des Jahres, die BESTE PROFI Werkstatt-Marke, die BESTE LOGISTIK MARKE, LOGISTRA best practice und den Supply Chain Management Award. Geschäftsführer des HUSS-VERLAGS sind Christoph Huss, Bert Brandenburg und Rainer Langhammer. Der HUSS-VERLAG ist Teil der HUSS-Unternehmensgruppe mit Sitz in München und Berlin.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HUSS Unternehmensgruppe
Joseph-Dollinger-Bogen 5
80807 München
Telefon: +49 (89) 32391-0
Telefax: +49 (89) 32391-416
http://www.huss.de

Ansprechpartner:
Thilo Jörgl
Chefredakteur LOGISTIK HEUTE
Telefon: +49 (89) 32391-218
E-Mail: thilo.joergl@huss-verlag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.