RCHST folgt RCBE im BioPark Regensburg

Nachdem das Regensburg Center of Biomedical Engineering (kurz RCBE) eigene Räume in neuen Gebäuden auf dem Campus der OTH Regensburg beziehen konnte, werden die Räumlichkeiten im BioPark nun vom Regensburg Center of Health Sciences and Technology (kurz RCHST), einer weiteren Forschungseinrichtung der OTH Regensburg, genutzt. Diese Übergabe unterstreicht die hervorragende Zusammenarbeit der OTH Regensburg mit dem BioPark-Projekt "Healthcare Regensburg".

Das Regensburg Center of Biomedical Engineering wurde 2012 als fakultäts- und hochschulübergreifende Forschungseinrichtung der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH Regensburg) und der Universität Regensburg gegründet. Im RCBE werden die biomedizinische und die ingenieurwissenschaftliche Kompetenz beider Hochschulen gebündelt. Schwerpunkte sind Medizinische Informatik und Biomedical Engineering (Medizintechnik). Bis zur Fertigstellung eigener Räumlichkeiten an der OTH Regensburg (Biomedical Engineering: Okt. 2016, Medizinische Informatik: Feb. 2018) unterstützte die BioPark Regensburg GmbH, ein Unternehmen der Stadt Regensburg, den Aufbau und die wissenschaftliche Tätigkeit des RCBE durch Flächen im BioPark maßgeblich. In den neuen Gebäuden der OTH Regensburg kann nun medizintechnische Forschung und Entwicklung in modernen S2-Laboren durchgeführt werden. Auch der Medizinischen Informatik stehen nun eigene Räume für Forschung in mehreren Disziplinen zur Verfügung. Das RCBE arbeitet weiterhin, nach seinen entscheidenden Anfängen im BioPark, im Rahmen einer Vielzahl von Abschlussarbeiten und in zahlreichen, öffentlich geförderten Drittmittelprojekten an technischen Themen, die sich um die Medizin gruppieren.Zur Unterstützung des Wissenschaftsstandortes Regensburg hat der BioPark die weitere Nutzung der Räumlichkeiten im BioPark durch die OTH Regensburg befürwortet.

Das Regensburg Center of Health Sciences and Technology bündelt an der OTH Regensburg die Expertise aus Medizintechnik, Medizinischer Informatik, Gesundheits- und Sozialwissenschaften in Forschung, Entwicklung, Lehre und Weiterbildung in der Region. Die OTH Regensburg greift damit aktuelle gesellschaftliche Veränderungen und Aufgabenstellungen wie den demographischen Wandel in Deutschland, den medizinisch-technischen Fortschritt, die Digitalisierung in der Medizin sowie das wachsende Gesundheitsbewusstsein auf und entwickelt hierfür innovative Lösungen. "Die Projektgruppen des RCHST im BioPark sind ein wichtiger Hochschul-Partner für unsere Aktivitäten im Projekt Healthcare Regensburg", kommentiert BioPark Geschäftsführer Dr. Thomas Diefenthal. "Gerade für unsere Gründungsaktivitäten und die Projektentwicklung von Anwendern und Entwicklern im Bereich der Gesundheitswirtschaft ist die aktive Einbindung des RCBE und RCHST sehr fruchtbar", ergänzt Projektmanager Dr. Ilja Hagen. OTH Vizepräsidentin Prof. Dr. Klaudia Winkler und RCHST Geschäftsführer Dr. Alexander Leis begrüßen die enge Zusammenarbeit ebenfalls. "Unsere Lehrkräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Studierende haben über den BioPark und sein Projekt "Healthcare Regensburg" idealen Zugang zu industrieorientierten Veranstaltungen", so Prof. Winkler. "Die vielfältigen Gründeraktivitäten des BioParks und der TechBase haben einen großen Mehrwert für unsere Studierenden", so Dr. Leis.


Weitere Informationen:
• Regensburg Center of Biomedical Engineering (RCBE) www.rcbe.de 
• Regensburg Center of Health Sciences and Technology (RCHST) www.rchst.de 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BioPark Regensburg GmbH
Am BioPark 13
93053 Regensburg
Telefon: +49 (941) 92046-0
Telefax: +49 (941) 92046-24
http://www.bioregio-regensburg.de/

Ansprechpartner:
Dr. Thomas Diefenthal
Geschäftsführer
Telefon: +49 (941) 920-460
Fax: +49 (941) 920-4624
E-Mail: t.diefenthal@biopark-regensburg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.