Smarte Baumaschinen im Kommen

Digitalisierung, Automatisierung und Big Data sind die Top drei Herausforderungen der Baubranche. Die 2. internationale VDI-Konferenz Smart Construction Equipment,am 04. und 05. Dezember 2018 in Amsterdam, informiert über Auswirkungen und Chancen aktueller Entwicklungen.

Von vernetzten Baumaschinen über Künstliche Intelligenz bis hin zu Building Information Modeling: Digitale Technologien in der Baubranche können entscheidend zu Kostentransparenz, Effizienz und Termintreue beitragen. Die bessere Verfügbarkeit von Daten für alle Projektbeteiligten sorgt für Transparenz und Vernetzung. Zeitpläne, Kosten und Risiken können einfacher, früher und präziser ermittelt und lückenlos kontrolliert werden. Bundesweit verlaufen jedoch viele Bauprojekte noch analog. Die Ursachen hierfür sind vielfältig. Erschwerende Faktoren sind zweifelsohne eine große Individualität einzelner Bauprojekte sowie die Vielzahl mitwirkender Akteure.

Auch eine fehlende digitale Expertise in vielen Bereichen der Branche verhindert das Voranschreiten der Digitalisierung. Neben einem einheitlichen digitalen Level der Bauwirtschaft sind zudem neue Ideen und Geschäftsmodelle notwendig, um auf die sich stetig ändernden Anforderungen der Kunden angemessen reagieren zu können. Die 2. VDI-Konferenz „Smart Construction Equipment 2018“ informiert über die Herausforderungen und Chancen, die die zunehmende Digitalisierung der Branche mit sich bringt, und gibt einen Überblick über die möglichen Auswirkungen auf Unternehmen.


Die Top-Themen der Konferenz sind:

• The Future of Digital Construction
• What is new: Telematics, Communication & Data Management
• On-Site Safety of Smart Construction Sites
• Off-Site Construction & 3D Printing
• Automation of the Construction Site
• Visualisation & Drones in Construction

Internationale Experten führender Unternehmen, darunter u.a. Hochtief ViCon, Strabag, Zeppelin, Caterpillar, Volvo Construction Equipment, Topcon, Palfinger, BuroHappold Engineering, CECE, Wacker Neuson, Google und das Fraunhofer Institut, stellen ihre neuesten Entwicklungen, Projekte und Best-Practice-Beispiele vor.

Die Konferenz findet in englischer Sprache statt.

Mehr zu den Digitalen Technologien der Baubranche
Das VDI Wissensforum bietet zahlreiche praxisnahe Seminare und Lehrgänge rund um die Themen Building Information Modeling (BIM) oder Gebäudeautomation an. Einen Überblick über das gesamte Weiterbildungsangebot des VDI Wissensforum im Bereich Bauen und Gebäude gibt es hier.

Anmeldung und Programm unter www.vdi-wissensforum.de/weiterbildung-automobil/smart-construction-equipment/ oder unter www.vdi-wissensforum.de sowie über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über die VDI Wissensforum GmbH

Wir sind seit 1957 Partner in der Weiterbildung für Ingenieure und technische Fach- und Führungskräfte. In jährlich mehr als 1.750 Kongressen, Tagungen, Technikforen, Lehrgängen und Seminaren decken wir nahezu jede technische Disziplin ab. Der Bereich Soft Skills und Management rundet unser Portfolio ab. Über 35.000 Teilnehmer bilden sich mit Hilfe unseres Angebots jedes Jahr aus und weiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VDI Wissensforum GmbH
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 6214-201
Telefax: +49 (211) 6214-154
http://www.vdi-wissensforum.de

Ansprechpartner:
Tom Frohn
VDI-Wissensforum
Telefon: +49 (211) 6214-641
Fax: +49 (211) 6214-97641
E-Mail: frohn@vdi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.