Telenotarzt wird in Österreich vorgestellt

Vom 20. bis 22. September 2018 öffnete die Messe Retter in Wels, Österreich, für Fachkräfte aus Rettungsdienst und Katastrophenschutz und Besucher ihre Tore. Zu den internationalen Ausstellern der Fachmesse für Sicherheit und Einsatzorganisation zählte auch P3 telehealthcare GmbH (P3). Der Telemedizin-Experte aus Deutschland stellte seine innovativen Telemedizinlösungen zur effizienten Lebensrettung vor – unter anderem den P3 Telenotarzt, der in Deutschland bereits in vielen Gebieten in den Regelrettungsdienst integriert ist. Die zukunftsweisende digitale Telemedizinlösung von P3 kann als ergänzendes Rettungsmittel in der Notfallversorgung u.a. die Anfahrtszeiten bis zum Eintreffen eines fahrenden Notarztes überbrücken und insgesamt zu einem effizienteren Einsatz der Ressource Notarzt beitragen.

Im Rahmen eines Live Showcases demonstrierte ein deutsch-österreichisches Team den Einsatz des P3 Telenotarztes. Dr. Frederik Hirsch, Ausbilder der P3 Telenotärzte, erläuterte die Besonderheiten und Prozesse der Telekonsultation. Die Einfachheit und Funktionalität des telemedizinischen Systems überzeugten die Beteiligten. So konnte das beteiligte Rettungsteam in Wels, den in der Telenotarzt-Zentrale in Aachen sitzenden Telenotarzt, mit einem einzigen Knopfdruck zum simulierten Notfall hinzuziehen und die Echtzeit-Datenübertragung mit Vitaldaten, Fotos und vielem mehr im Rahmen der Übung erfahren. Und das bei einer Entfernung von über 800 Kilometern Luftlinie. In anschließenden Workshops konnten die Teilnehmer selbst in die Rolle des Notfallsanitäters schlüpfen und z.B. aus dem bereitgestellten telemedizinisch ausgestatteten Rettungswagen die Telenotarzt-Zentrale in Aachen kontaktieren, ärztliche Anweisungen via Headset empfangen und so die Anwendung des Systems im Einsatz live nachvollziehen.

ÜBER DIE GRENZEN HINAUS


„Die Vorstellung des P3 Telenotarztes war ein voller Erfolg. Wir konnten das System im vollen Umfang zeigen und dank der Kooperation mit den österreichischen Kollegen unterschiedliche Einsatzszenarien demonstrieren“, resümiert Dr. Frederik Hirsch. „Das Telenotarzt-System funktioniert über die deutschen Grenzen hinaus, die Herstellung der Verbindung aus dem ausländischen Netz ist problemlos – das haben wir auf der Messe unter Beweis gestellt.“

Armin Reisinger, MBA und organisatorische Leitung der Retter Notfalltage, äußert sich durchweg positiv: „Der Telenotarzt-Service stellt eine enorm wichtige neue Komponente des Rettungsdienstes dar. Die Unabhängigkeit vom Notarzt vor Ort, an der Einsatzstelle, reduziert das therapiefreie Intervall und verspricht eine schnellere und standardisierte Behandlung des Patienten.“

DIE INNOVATIVE TECHNIK IST VIELSEITIG EINSETZBAR

Nicht nur in städtischen Rettungsdienstbereichen, sondern auch in ländlichen und topographisch anspruchsvollen Gebieten entfalten innovative Telemedizinlösungen ihre Potenziale. So ist das mobile Telemedizinequipment des P3 Telenotarzt, rund um die Kommunikationseinheit peeq®BOX, neben dem klassischen Use Case mit RTW-Beteiligung auch in der Luft- und Bergrettung einsetzbar. Zusätzlich ermöglichen technische Komponenten – wie u.a. die systemspezifische Dokumentationssoftware – die Berücksichtigung von regionalen Besonderheiten und Regulierungen wie zum Beispiel freigegebene Medikamente.       

Über die P3 group GmbH

P3 (www.p3-group.com) ist ein führender, international tätiger Anbieter von Beratungs-, Ingenieur- und Testing-Dienstleistungen. Mehr als 3.500 P3 Mitarbeiter weltweit arbeiten daran, neue innovative Lösungen für die komplexen technischen Herausforderungen der heutigen Zeit zu entwickeln und zu implementieren. Das Unternehmen erwirtschaftet Umsatzerlöse von mehr als 350 Millionen Euro. P3 bietet seinen Kunden aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Automobil, Energie und Telekommunikation ein breites Portfolio an Dienstleistungen und proprietären Anwendungen – so unterstützt P3 den Erfolg aller Kunden von der Innovation bis zur Implementation. Im Bereich Telemedizin bietet P3 telehealthcare Beratung, Systementwicklung- und Integration sowie den Betrieb von telemedizinischen Lösungen für die Notfallmedizin und den Katastrophenschutz. Der P3 Telenotarzt-Dienst unterstützt seit 2014 Rettungsdienstmitarbeiter in Notfalleinsätzen – er stellt die zuverlässige mobile Kommunikation sicher sowie die Echtzeitübertragung von Vitaldaten, Fotos und Videos aus dem Einsatz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

P3 group GmbH
Am Kraftversorgungsturm 3
52070 Aachen
Telefon: +49 (241) 9437-450
Telefax: +49 (241) 9437-430
http://www.p3-group.com

Ansprechpartner:
Anne Bettina Leutner
CREAM COMMUNICATION | Pressestelle P3
Telefon: +49 (40) 4011310-10
E-Mail: p3@cream-communication.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.