Die Kinderuni gehört an der Hochschule Worms einfach dazu

Wenn die Professorinnen und Professoren die letzten Prüfungen und Klausuren im Semester haben schreiben lassen, dann gibt es noch eine lieb gewonnene Tradition: die Kinderuni. Jedes Jahr finden sich einige engagierte Lehrende, die sich die Zeit nehmen und ihre wissenschaftlichen Themen für Wormser Kinder zwischen acht und zwölf Jahren aufbereiten.

Im Sommer 2018 bot die Hochschule Worms im Rahmen der Kinderuni, die vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur gefördert wird, erneut ein abwechslungsreiches Ferienprogramm an.

Vielfalt begeistert


Die fachbereichsspezifischen Themen spiegeln auch im Rahmen der Kinderuni die thematische Vielfalt der Hochschule Worms wider. So konnten die Kinder mit den Wirtschaftswissenschaftlern in die Welt des Geldes eintauchen und schon mal Bekanntschaft mit den Bitcoins machen und sich mit Fragen wie: „Was ist die Inflation?“, „Wie erkenne ich Falschgeld?“, „Was hat es auf sich mit der Euro-Krise?“, auseinandersetzen.

Der Fachbereich Informatik begeisterte mit einem zweitägigen Kurs „Programmieren für coole Kids“, der bei den Kindern so gut ankam, dass sie enttäuscht waren, als die zwei Vormittage vorbei waren. Doch für die Technikfans gab es auch noch zwei Kurse zur Schatzsuche mit Robotern. Hier brachten die Kinder den kleinen Legorobotern das Laufen bei und im selbst gebauten Labyrinth konnten die jungen Tüftler beweisen, wie gut sie programmiert hatten. Denn erst wenn der Roboter alle Kurven richtig fahren kann, kommt er auch im Ziel an.

2019 wird es wieder ein Kinderuni-Ferienprogramm geben

Dass nicht immer alles nach Plan läuft und mit Unvorhersehbarem positiv umgegangen werden kann, das lernten einige Kinder auch, denn ein Kurs musste wegen Krankheit des Professors ausfallen. Aber hier wird es im kommenden Sommer einen Zusatzkurs geben, so dass alle Kinder, die auch einen Platz bekommen hatten, an diesem Kurs teilnehmen werden. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Drei lehrreiche, unterhaltsame und spannende Tage, an denen viel gehört, gesehen und gelernt wurde, ohne dass der Spaß dabei zu kurz kam, vergingen wie im Flug und machen schon jetzt neugierig auf das Programm im kommenden Jahr.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Worms
Erenburgerstraße 19
67549 Worms
Telefon: +49 (6241) 509-0
Telefax: +49 (6241) 509-222
http://www.hs-worms.de

Ansprechpartner:
Dorothea Hoppe-Dörwald
Kommunikation und Beratung
Telefon: +49 (6241) 509-452
Fax: +49 (6241) 509-222
E-Mail: dhoppe@hs-worms.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.