Spitzennachwuchs stellt sich vor – Musiker der Kurt Masur Akademie zu Gast in Leipzig

Die Akademisten des ersten Jahrgangs der Kurt Masur Akademie, der Orchesterakademie der Dresdner Philharmonie, stellen sich mit einem anspruchsvollen Kammermusikprogramm im Mendelssohn-Haus in Leipzig vor.

Auf Einladung des Internationalen Kurt-Masur-Instituts in Leipzig sind fünf junge Musikerinnen und Musiker zu erleben, die gerade ihr erstes Jahr als Akademisten in den Reihen der Dresdner Philharmonie absolviert haben.

Eunsil Kang (Violine) aus Südkorea, Joshua Chávez (Kontrabass) aus Mexiko sowie Sofia von Freydorf (Violoncello), Billy Schmidt (Klarinette) und Selma Bauer (Fagott) aus Deutschland interpretieren – unterstützt von Alberto Menjón am Flügel – Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy bis Isang Yun und Astor Piazzolla.


Für Kurt Masur (1927-2015), der sich als Dirigent und Musiker sowohl Leipzig als auch Dresden eng verbunden fühlte, war die Förderung des musikalischen Spitzennachwuches eine Herzensangelegenheit. Mit der Gründung der Kurt Masur Akademie wird jungen, hochbegabten Instrumentalisten die Möglichkeit geboten, sich mitten in einem Spitzenorchester innerhalb eines zweijährigen praktischen Studiums auf ihren Alltag als Berufsmusiker vorzubereiten. Kurt Masur hat noch zu seinen Lebzeiten ihre Gründung unterstützen können und ihr gern seinen Namen verliehen. Zentrales Anliegen des Internationalen Kurt-Masur-Instituts in Leipzig ist die Bewahrung und Pflege des Erbes von Kurt Masur und seine Weitergabe an nachfolgende Generationen.

Das Konzert wird vom Internationalen Kurt-Masur-Institut in Leipzig in Kooperation mit der Kurt Masur Akademie – Orchesterakademie der Dresdner Philharmonie veranstaltet.

Tickets zu 12 und 9 Euro (ermäßigt) sind im Mendelssohn Haus in Leipzig und über den Ticketservice der Dresdner Philharmonie erhältlich.

Weitere Informationen
zur Kurt Masur Akademie: www.dresdnerphilharmonie.de/kurt-masur-akademie
zum Internationalen Kurt-Masur-Institut: www.masur-institut.de  

Programm:

5. JUN 2018, Dienstag, 19.00 Uhr
Musiksalon im Mendelssohn-Haus in Leipzig
Goldschmidstraße 12

Konzert der Akademisten der Kurt Masur Akademie Dresden

Programm:

Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847)
Konzertstück Nr.2 in d-Moll op.114
für Klarinette, Fagott und Klavier

Astor Piazzolla (1921-1992)
3 Tangos für Violine und Kontrabass

Árni Egilsson (*1939)
An Old Fashioned Bass Piece

Sergei Rachmaninoff (1873-1943)
Trio Élégiaque Nr.1 in g-Moll op.8

Isang Yun (1917-1995)
Monolog für Fagott

Johannes Brahms (1833-1897)
Trio in a-Moll op.114
für Klarinette, Violoncello und Klavier

Eunsil Kang | Violine
Sofia von Freydorf | Violoncello
Joshua Chavez | Kontrabass
Billy Schmidt | Klarinette
Selma Bauer | Fagott
Alberto Menjón | Piano

Eintritt: 12 €/ ermäßigt 9 €

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dresdner Philharmonie
Schloßstraße 2
01067 Dresden
Telefon: +49 (351) 4866-282
Telefax: +49 (351) 4866-283
http://www.dresdnerphilharmonie.de

Ansprechpartner:
Dr. Claudia Woldt
Leitung Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (351) 4866-202
Fax: +49 (351) 4866-753
E-Mail: woldt@dresdnerphilharmonie.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.