Spitzenwerte für Hochschule Osnabrück in Informatik und Pflegewissenschaft

Beim CHE-Hochschulranking punkten beide Fachbereiche durch die große Nähe zur Berufspraxis. Auch die allgemeine Studiensituation an den Standorten in Osnabrück und Lingen wird als sehr gut beurteilt.  

Erneut Spitzenwerte im aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) für die Hochschule Osnabrück: Im umfassendsten Hochschulranking im deutschsprachigen Raum, in das laut CHE die Urteile von rund 150.000 Studierenden und etwa 9.000 Professorinnen und Professoren eingeflossen sind, erhält die Hochschule in den Bereichen Informatik und Pflegewissenschaft sehr gute Bewertungen.

Im Bereich Informatik überzeugt die Hochschule besonders in den Kategorien „Kontakt zur Berufspraxis“ und „Unterstützung am Studienanfang“. Prof. Dr. Alexander Schmehmann, Dekan der Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik, freut dieses Ergebnis besonders: „Tatsächlich haben wir in der jüngeren Vergangenheit unsere Bemühungen noch einmal verstärkt, den Studierenden zu Beginn ihres Studiums eine gute Orientierung zu bieten. Und das sowohl im Blick auf ihre eigenen Kompetenzen als auch im Blick auf die vielfältigen Unterstützungsangebote unserer Hochschule. Diese Arbeit trägt nun Früchte.“ Unter anderem bietet die Hochschule in einigen Fächern die Möglichkeit der flexiblen Studieneingangsphase, bei der Inhalte der ersten beiden Semester auf drei Semester verteilt werden können. 


Hochschule genießt hohe Reputation in der Pflegewissenschaft

Auch im Bereich Pflegewissenschaft sieht das Ranking, das neben den Urteilen von Studierenden und Lehrenden zudem recherchierte Fakten zur jeweiligen Hochschule einbezieht, die Hochschule Osnabrück sehr gut aufgestellt. An den beiden Hochschul-Standorten Os-nabrück und Lingen liegt die Hochschule in den Kategorien „Allgemeine Studiensituation“, „Kontakt zur Berufspraxis“, „Betreuung durch Lehrende“ und „Prüfungen“ in der Spitzengruppe. In der Kategorie „Prüfungen“ bewerten Studierende unter anderem die zeitliche Verteilung der Prüfungstermine und Leistungsrückmeldungen während des Semesters.

„Der Kontakt zur Berufspraxis zählt zum Wesenskern unserer Fachhochschule“, betont Prof. Dr. Thomas Steinkamp, Dekan der Fakultät Management, Kultur und Technik in Lingen. „Unsere Praxisorientierung in Lehre und Forschung ist groß. Außerdem verstehen wir uns als Brückenbauer in die Berufswelt und freuen uns, dass dieser Übergang immer wieder gelingt.“ Prof. Dr. Sabine Eggers, Dekanin der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, verweist zudem auf die hohe Reputation, die die Hochschule in Lehre und Forschung in der Pflege genießt: „Gerade im Bereich der Pflegewissenschaft besitzt die Hochschule Osna-brück eine große Expertise, die über Jahrzehnte gewachsen ist. Mit dem ausbildungsbegleitenden Studiengang Pflege dual haben wir zuletzt einen Studiengang eingeführt, der die enge Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen in der Region nochmals verstärkt.“

Das Studienangebot der Hochschule Osnabrück mit allen Studiengängen in den Bereichen Informatik und Pflege können Interessierte unter www.hs-osnabrueck.de/studium abrufen. Das CHE-Ranking ist unter www.zeit.de/che-ranking abrufbar.     

Das Online-Bewerbungsportal der Hochschule Osnabrück ist ab jetzt für Bewerbungen zum Wintersemester 2018/19 geöffnet. An den beiden Standorten Osnabrück und Lingen werden insgesamt rund 3.700 Studienplätze vergeben: www.hs-osnabrueck.de/…     

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Osnabrück / Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP)
Albrechtstraße. 30
49076 Osnabrück
Telefon: 0541 969 2004
Telefax: +49 (541) 969-2066
https://www.dnqp.de/

Ansprechpartner:
Holger Schleper
GB Kommunikation
Telefon: +49 (541) 969-2175
E-Mail: h.schleper@hs-osnabrueck.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.