TÜV SÜD wird Mitglied der Sustainable Apparel Coalition

Mehr Transparenz in der Textil- und Schuhlieferkette: Darum geht es bei der Nachhaltigkeits-Koalition Sustainable Apparel Coalition (SAC), der TÜV SÜD beigetreten ist. Ziel dieser weltweiten Koalition ist es, die Messung ökologischer und sozialer Gesichtspunkte zu ermöglichen und dadurch sowie anhand von Branchen-Benchmarking mögliche Handlungsfelder und Verbesserungspotenzial zu identifizieren. Die Koalition soll für mehr Transparenz in den Lieferketten für Kleidung, Textilien und Schuhe sorgen.

Die Sustainable Apparel Coalition ist die derzeit führende Allianz für nachhaltige Produktion und ein branchenweiter Zusammenschluss aus mehr als 200 Marken- und Handelsunternehmen, Anbietern, Dienstleistern, gemeinnützigen Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen und akademischen Einrichtungen. Gemeinsam arbeiten diese daran, die schädlichen ökologischen und sozialen Auswirkungen ihrer Produkte weltweit zu reduzieren. Die SAC ist von der Bundessteuerbehörde der Vereinigten Staaten als gemeinnützige Organisation anerkannt und hat 2011 den Higg-Index entwickelt, der eine Reihe von Tools zur Verbesserung der Nachhaltigkeit beinhaltet. Weitere Informationen hierzu unter www.apparelcoalition.org. Gemeinsam mit Kunden, die ebenfalls Mitglieder der Nachhaltigkeitskoalition sind, und deren Lieferanten wird TÜV SÜD zukünftig Daten und Ressourcen zur Weiterentwicklung des Higg-Index beisteuern.

TÜV SÜD engagiert sich schon länger in unterschiedlichen Projekten zum Thema Corporate Social Responsibility (CSR) und unterstützt Unternehmen dabei, den geltenden Ansprüchen und Anforderungen zu entsprechen. Die Experten prüfen seit vielen Jahren im Hinblick auf faire Arbeitsbedingungen und Löhne, umweltfreundliche und nachhaltige Produktion sowie Tierschutzfragen.


Das Prüfspektrum umfasst beispielsweise Schuhe und Lederprodukte (Prüfzeichen für Schuhe, Schadstoff-Prüfungen), Textilien und Kleidung (Prüfzeichen: Schadstoffgeprüft) sowie Modeaccessoires.

Weitere Informationen unter www.tuev-sued.de/softlines

Kontakt bei fachlichen Rückfragen: Matthias Rosenthal, Telefon: +49(0) 89/ 3619 – 65901, E-Mail Matthias.Rosenthal@tuev-sued.de.

Über die TÜV SÜD AG

Im Jahr 1866 als Dampfkesselrevisionsverein gegründet, ist TÜV SÜD heute ein weltweit tätiges Unternehmen. Mehr als 24.000 Mitarbeiter sorgen an über 1.000 Standorten in rund 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, technische Innovationen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Erneuer-bare Energien sicher und zuverlässig zu machen. www.tuev-sued.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
80686 München
Telefon: +49 (89) 5791-0
Telefax: +49 (89) 5791-1551
http://www.tuev-sued.de

Ansprechpartner:
Dr. Christine Pander
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (89) 579129-35
Fax: +49 (89) 579122-69
E-Mail: christine.pander@tuev-sued.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.