Steffen Bilger ist Koordinator für Güterverkehr & Logistik

Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, ist neuer Koordinator der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik.

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, ist neuer Beauftragter für den Schienenverkehr.

Die Personalien wurde heute im Kabinett bestätigt.


Bilger: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und bin ab sofort erster Ansprechpartner der Bundesregierung für alle Fragen rund um die Logistik. Ich möchte mein Amt dazu nutzen, die Rahmenbedingungen für die Branche zu modernisieren und gemeinsam mit ihr ein „Innovationsprogramm Logistik 2030“ zu erarbeiten. Die Digitalisierung spielt hier eine Schlüsselrolle. Ich werde mich auch dafür einsetzen, die Emissionen im Güterverkehr weiter zu reduzieren und Maßnahmen zur Verlagerung von Transporten auf Schiene und Wasserstraße zu unterstützen.“

Ferlemann: „Unser Ziel ist, den umweltfreundlichen Verkehrsträger Schiene zu stärken. Dafür werde ich mich eng mit allen Beteiligten abstimmen. Mit unserem Schienenpakt von Politik und Wirtschaft wollen wir die Zahl der Fahrgäste bis 2030 verdoppeln. Dafür brauchen wir eine pünktliche Bahn mit gutem Service und hoher Qualität. Zudem werden wir alles dafür tun, mehr Güterverkehr auf die Schiene zu verlagern. Ich freue mich auf diese spannende Aufgabe.“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Invalidenstraße 44
10115 Berlin
Telefon: +49 (30) 18300-0
Telefax: +49 (30) 18300-1942
http://www.bmvi.de

Ansprechpartner:
Svenja Friedrich
Telefon: +49 (30) 18300-7200
Fax: +49 (30) 18300-1958
E-Mail: presse@bmvi.bund.de
Julie Heinl
Sprecherin
Ingo Strater
Sprecher
E-Mail: ingo.strater@bmvbs.bund.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.